Bitcoin Wallet – Verwalten Sie Ihr Vermögen

Bitcoin Wallets werden benötigt, um überhaupt persönliches Digitalvermögen verwalten zu können. Wer also gezielter über Bitcoin verfügen möchte, der kommt um die Einrichtung einer solchen online Geldbörse nicht herum. Was bringt einem nämlich auch das aufwändigste Mining, wenn man die erworbenen Bitcoins nicht verwenden kann? Und so empfiehlt es sich, ein solches Wallet zu eröffnen. Es gibt verschiedene Anbieter und es finden sich sogar Bitcoin Hardware Wallets.

In diesem Sinne ist es also durchaus vernünftig sich mit diesem Charakteristikum der Krypto Welt einmal detaillierter auseinanderzusetzen. Vergleichbar ist diese digitale Geldbörse nämlich mit online Bezahldiensten. Auch hier kommen verschiedene Vorteile zur Geltung, welche auf verschiedene User abgestimmt sind.

Funktionsweise von Bitcoin Wallets

Man erhält Bitcoins über digitale Transaktionen. Im Netzwerk wird ein entsprechender Code also an eine einzigartige Adresse gesendet, welche ausschließlich dem Nutzer zuzuordnen ist. Diese Adresse wird eben von dem Wallet selbst ins Leben gerufen. Eben daher kommt diesem Thema eine so wichtige Rolle zu.

Die Adresse kann problemlos weitergereicht werden, so dass man Zahlungen empfangen kann. Ähnlich wie bei normalen E-Mails gibt es jede  Adresse nur ein einziges Mal. Es ist von größter Bedeutung, hier an die persönliche Sicherheit zu denken. Schließlich lässt man auch im Normalfall keine Fremden an den persönlichen Geldbeutel. Im digitalen Geldbeutel gelingt eine angenehme Schutzvorrichtung durch eine sogenannte zwei Faktoren Verifizierung.

Natürlich kann man aber auch einen offline PC dazu verwenden, um die persönlichen Bitcoins zu verwalten. Ist der Computer nämlich nicht mit dem Internet verbunden, so ist es unmöglich für neugierige Blicke Einsicht in das digitale Vermögen des Users zu erhalten. Generell erfolgen Zahlungen hier anonym, der Name von Sender und Empfänger wird also nicht weitergereicht. Dies gehört zu den Grundprinzipien von kryptischen Währungen. Die Transaktionen selbst werden jedoch in der Blockchain gespeichert.

Es handelt sich insofern um ein öffentliches Buchungssystem. Um eine Zahlung zu veranlassen, gibt man einen persönlichen Schlüssel, den „Key“ oder „Seed“ ein. Dies dient als Signatur und beweist dem System, dass der Sender auch tatsächlich über die entsprechenden Bitcoins verfügt.

Alle Vor- und Nachteile von Bitcoin

Dezentrales Zahlungsmittel

Anonymität der Überweisungen

Legale Online-Währung

Mengenbeschränkung – Vor Inflation geschützt

Starke Kursschwankungen

Geringe Akzeptanz in Onlineshops

Die unterschiedlichen Wallet Arten

Man erhält die Wallet Software am besten über einen entsprechenden Download bei verschiedenen Anbieterseiten. Es ist durchaus berechtigt, zunächst einmal einen Vergleich der unterschiedlichen Unternehmen zu vollziehen, um so zu erkennen, welches Angebot am besten für einen persönlich geeignet ist. So mag es für einige Nutzer besonders entscheidend sein, dass alles leicht verständlich ist.

Ob beispielsweise im eigenen Bitcoin Wallet deutsche Funktionen enthalten sind, hängt eben exakt von der Wahl der Software ab. Oftmals wird in der Branche vorwiegend Englisch gesprochen. Um solche Gegebenheiten zu klären, lassen sich nicht wenige User zunächst nur auf einen Bitcoin Wallet Test ein, bevor sie sich endgültig für ein bestimmtes Programm entscheiden.

Eine spezielle Unterart der digitalen Wallets ist die Bitcoin Wallet Hardware. Sie gilt als besonders sicher, da die Nutzer ihre Keys auf geschützten Festplatten oder Controllern speichern. So ist man auch gut vor Viren geschützt, welche PCs schnell befallen können. Seine persönlichen Keys kann man aber auch in einem normalen Dokument speichern.

Dann spricht man von einem sogenannten Bitcoin Wallet Paper. Zwar ist dies die kostengünstigere Variante, jedoch ist ein Dokument auch einfach einsehbar. Einzelne Anbieter bieten auch Android oder iOS Funktionen an. Mittlerweile ist der Markt also zu einer stattlichen Größe angewachsen, so dass ein Vergleich der Angebote durchaus Sinn ergibt.

Ein veranschaulichendes Beispiel

Um einen eigenen digitalen Geldbeutel für die Währung einrichten zu können, muss man wahrlich kein Computergenie sein. Oftmals reichen wenige Schritte aus, um ein Konto bzw. ein Wallet anonym eröffnen zu können.

Manche Anbieter fragen lediglich die E-Mail Adresse ab, bevor sie zum Download einladen. Beispielhaft sei der Anbieter des Wallet Electrum genannt. Die Installation funktioniert auf verschiedenen Betriebssystemen, so dass man sowohl eine Mac Version vorfindet, als auch Linux und verschiedene weitere iOS und Windows Varianten.

Der Download selbst ist kostenfrei möglich. Daraufhin hat man in kurzer Zeit eine passende Software zum Verwalten und Transferieren von Bitcoins problemlos installiert. Es ist auch ohne große Schwierigkeiten möglich seinen PC zu wechseln und erneut mit dem Bitcoin Wallet Electrum auszustatten. Hierfür vergibt das Programm eine individuelle Passwortphrase. Wie andere online Bitcoin Geldbörsen nutzt auch Electrum spezielle Server, welche das Synchronisieren der Bitcoin Wallet Blockchain eklatant erleichtern können.

Ein lokaler Festplattenspeicher wird so nicht weiter benötigt. Es gibt in der Branche einige Anbieter. Ein großer Vergleich kann offenbaren, welche anderen Konzerne mit der Qualität und Vielfältigkeit von Electrum mithalten können.

Quintessenz zur digitalen Aufbewahrung

Natürlich obliegt es dem User zu entscheiden, auf welche Charaktereigenschaften er besonderen Wert legt. Längst spricht nicht jedes Wallet Deutsch und es ist mit Sicherheit Typ-Sache, ob man Bitcoin Wallet Papers bevorzugt oder andere Hardware verwenden möchte. Natürlich gibt es auch das ein oder andere Wallet online oder man führt einen Download aus. Die Wege sind zahlreich, um sich ein Bitcoin Wallet erstellen zu können.

Bevor man also wahllos zu einer Möglichkeit greift, ist dringlichst ein umfassender Vergleich zu empfehlen. Unter Umständen führt dies zu einer expliziten Wahl eines Anbieters, welcher das Wallet offline zur Verfügung stellt. In jedem Fall sollte man auf das Thema Sicherheit Acht geben. Dementsprechend gilt, nur seriösen Unternehmen Vertrauen zu schenken und so seine erworbenen Bitcoins nicht unnötig aufs Spiel zu setzen.

Dann sollte auch die Bitcoin Wallet Blockchain problemlos übertragen werden können. In der Regel sollte es anonyme Zahlungen ermöglichen. Schließlich gehört dies zu einem der Grundprinzipien der Online Währung. Als Extra darf es angesehen werden, wenn der Anbieter zunächst einen Test erlaubt, welcher auch ohne Anmeldung ausgeführt werden kann. Achtet man auf die Gegebenheiten im Markt und auf die Besonderheiten der Krypto Zahlart, dann ist man für sein Bitcoin.de Wallet bereit. Sollten jedoch noch Fragen offen stehen, so sollte man nicht zögern diese zu klären.

Die besten Anbieter setzen in dieser Linie auf volle Transparenz und ermöglichen es den Usern so auch mit nur wenig Vorerfahrung schnell und einfach über die Funktionsweise von Bitcoin aufgeklärt zu werden.

Weitere Beiträge zu Bitcoin

Das Wallet ist nur ein kleiner Teil einer großen Infrastruktur, die für eine Teilnahme am Netzwerk notwendig ist. Doch man kann auch auf einen direkten Einstieg verzichten und die Krypto Währung trotzdem als Handels Asset verwenden. Kryptopedia stellt die verschiedenen Eigenschaften der Currency und Möglichkeiten der Teilnahme vor. Im Bitcoin Artikel gibt es weiterführende Informationen.