Bitcoin Alternativen – Welche Coins kommen in Frage?

Bitcoin darf

Bitcoin darf wohl getrost als der große Star der Online Währungen beschrieben werden. Mit der digitalen Münze begann sozusagen die Ära der Krypto Währungen. Doch längst gibt es zahlreiche erfolgreiche Nachahmer, welche ähnliche Erfolgsgeschichten hinlegen konnten, wie Bitcoin selbst. Es ist daher durchaus sinnvoll, sich mit den unterschiedlichen Währungen des Internets auseinanderzusetzen. So kann man auch mehr über das Prinzip von verschiedenen digitalen Zahlungsarten herausfinden.

darf

Ob man auf diesem Weg auch eine echte Alternative zu Bitcoin finden kann, liegt auch an der Persönlichkeit und den Vorlieben des Users. Mittlerweile gibt es aber durchaus eine gehobene Vielfalt im Markt der Internetwährungen und es bleibt eine Geschmackssache, was hiervon die beste Bitcoin Alternative 2018 ist.

Ethereum und Litecoin als erste Alternativen

Ethereum wird häufig in nur einem Atemzug mit Bitcoin genannt. Tatsächlich sprechen viele Experten von der zweitwichtigsten Währung der Branche. Dabei ist Ethereum erst seit 2015 zu haben. Die Systeme von Bitcoin und Ethereum gleichen sich in vielen Hinsichten. Schließlich handelt es sich bei beiden um dezentrale Netzwerke.

Doch die Macher von Ethereum entschieden sich für kleinere Änderungen. Smart Contracts sind eine davon. Sie regeln die genauen Transaktionsbedingungen und sollen so noch mehr Sicherheit herstellen. Viele User empfinden Ethereum aus den genannten Gründen als eine optimierte Version von Bitcoin. In seiner Anfangszeit konnte die Online Währung tatsächlich ähnliche Erfolgsmomente aufweisen wie sein Vorgänger. Tatsächlich ist eine spannende Frage, inwieweit beide Netzwerke in Zukunft koexistieren werden oder ob es zwischen den Zahlungsformen zu einem echten Wettbewerb kommen wird.

Litecoin ist ebenfalls ein ähnliches System wie Bitcoin. Hier nähern sich also nicht nur die Namen aneinander an. Schließlich findet man auch bei Litecoin ein Peer to Peer Netzwerk vor, welches dezentral agiert, also auf dem Zusammenschluss von mehreren Rechnern beruht. Auch zeitlich kommt Litecoin nahe an seinen Vorgängen heran. Schließlich findet sich die digitale Zahlform bereits seit 2011 im Internet. Tatsächlich gehört es zur Grundidee von Litecoin eine attraktive Alternative zu Bitcoin darzustellen.

Ein grundlegender Unterschied ist beispielsweise die Erstellung der Blöcke in der Blockchain. Während bei Bitcoin hierfür 10 Minuten veranschlagt werden, dass wird der Vorgang bei Litecoin deutlich schneller. Bereits alle 2,5 Sekunden kann man auf neue Blöcke zugreifen. Dies führt zu einer erheblich größeren Gesamtzahl an digitalen Münzen.

Alle Vor- und Nachteile von Bitcoin

Dezentrales Zahlungsmittel

Anonymität der Überweisungen

Legale Online-Währung

Mengenbeschränkung – Vor Inflation geschützt

Starke Kursschwankungen

Geringe Akzeptanz in Onlineshops

Anders, aber auch interessant: Dash und Ripple

Dash ist eine der beliebtesten Bitcoin Alternativen 2017. Der Name beruht auf zwei englischen Wörtern: Digital Cash. Zu seiner Anfangszeit sprach man aber auch von XCoin oder Darkcoin. Tatsächlich wird man nur wenige Unterschiede zu Bitcoin feststellen können. Die grundlegenden Funktionen sind bei beiden Systemen mich nahezu gleich.

Dash begreift sich aber als Hüter der Nutzerdaten. Daher erfolgen sämtliche Transaktionen komplett anonymisiert. Informationen hierzu sind eben nicht in einer Blockchain einsehbar, sondern werden durch ein ausgeklügeltes System verschleiert. Dieses sorgt dafür, dass die entstehenden Blöcke untereinander vermischt werden. Dadurch ist eine exakte Zuordnung nahezu unmöglich. Diese Funktionsweise ist unter dem Namen „Private Send“ bekannt.

Auch Ripple hat sich als beliebte Bitcoin Alternative etabliert. Diese Währung zielt vor allem darauf ab, große Banken mit ins Boot der Netzwerke zu holen. Großer Fokus des Systems liegt daher auf einem schnell skalierbaren Netzwerk, was dem Bankensystem ähneln soll. Die sogenannte Ripple Blockkette entspricht dabei der Blockchain von Bitcoin.

In dieser Kette werden aber nicht nur die einzelnen Transaktionen gespeichert, sondern auch noch weitere Daten. So sind auch Schuldscheine zu finden, welche diverse Finanzakteure einander ausstellen. Im Netzwerk von Ripple findet man daher eine Datenbank, welche vielfältige Informationen über Käufe, Verkäufe, Kontostände und Transaktionen beinhaltet. Dabei sollte man auch die sogenannten Portale benennen, die es im System selbst ermöglichen mit Realwährungen zu handeln.

Fazit zu den vorgestellten Alternativen

In den großen Nachrichten der Welt spielen hauptsächlich Bitcoins eine übergeordnete Rolle. Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass hinter dem großen Vorhang eine wahre Krypto Welt verborgen ist. Hier finden sich vielfältige Bitcoin Alternativen, die der Ausgangswährung entweder stark ähneln oder doch größere Unterschiede aufweisen.

Es ergibt daher durchaus Sinn, sich mit Ethereum, Litecoin, Dash und Ripple zu beschäftigen. Möglicherweise findet man durch eine persönliche noch die ein oder andere Bitcoin Alternative. Ob hier ähnliche Wertsteigerungen wie bei Bitcoin selbst möglich sind, muss der User selbst entscheiden. Jedoch sehen viele Experten noch viele ungenutzte Potentiale.

Mehr zu Bitcoin

Bitcoin ist sicherlich die größte und beliebteste Online Currency, doch der Markt schläft nicht und gebärt immer mehr Internet Währungen. Kryptopedia hilft interessierten Usern und Händlern bei der Einschätzung, welche Rolle Bitcoin in diesem härteren Wettbewerb in Zukunft spielen kann, durch grundlegende Informationen zu der digitalen Münze.