Bitcoin Verkaufen – So läuft der Prozess ab

In Zeiten immer weiter steigender Preise und insbesondere Werte von Bitcoin werden sich viele Inhaber der Krypto Währung mit einem zeitweiligen Ausstieg bzw. einem Verkauf der digitalen Münze beschäftigen. Häufig mag man es im täglichen Gebrauch der digitalen Währung vergessen, auch an das Bitcoin verkaufen zu denken.

Doch es ist durchaus wichtig, sich mit den Begebenheiten zu diesem Thema vertraut zu machen, so dass man schnell und zügig derartige Transaktionen vollziehen kann, wenn dies zu einem bestimmten Zeitpunkt gewünscht ist. Grundlegend endet sich die Vorgehensweise beim Bitcoin Verkauf dem des Einkaufes, doch vor allem Händler, welche Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren und User, welche sich dem Mining verschreiben, werden unter Umständen noch nicht einmal einen Bitcoin Kauf ausgeführt haben.

Der Verkaufsprozess der Währung

Am einfachsten funktioniert der Verkauf von Bitcoin über bestimmte Webseiten. Teilweise ist noch nicht einmal eine Registrierung notwendig und man kann direkt angeben, wie viele Bitcoins verkauft werden sollen. Ist es hin und wieder auch möglich beim Bitcoin verkaufen PayPal zu verwenden. Doch es ist eine besondere Vorsicht geboten.

Schließlich greift bei dem Zahlungsdienstleister der sogenannte Käuferschutz. Bitcoin Transaktionen sind nicht immer zu 100 % nachvollziehbar und in der Vergangenheit ist es schon öfter vorgekommen, dass Käufer mit Betrugsabsichten angegeben haben, dass keine Bitcoins dem eigenen Konto zugeflossen sein. Da man als Verkäufer in der Beweispflicht ist, hat man oft keine Möglichkeiten, den tatsächlichen Verkauf von Bitcoin nachzuweisen.

In einem solchen Fall verliert man seine Bitcoin ohne dafür eine Realwährung zu empfangen. Insofern ist es von grundlegender Bedeutung, dass man sich ausschließlich auf Anbieter verlässt, welche seriös und schon seit einiger Zeit erfolgreich im Markt agieren. Ist man sich bei verschiedenen Webseiten nicht sicher, so sollte man im Zweifelsfall lieber auf andere Wege zurückgreifen. Oftmals hilft aber schon eine kurze Internetrecherche, um festzustellen ob die verschiedenen Anbieter einen guten Ruf im Markt genießen.

Immer wieder hört man auch von dem Ratschlag, dass man zunächst einmal Freunde und Bekannte fragen sollte, ob diese nicht hier Bitcoin zu kaufen wollen. Dies ist durchaus sinnvoll, da hier automatisch eine gewisse Vertrauensbasis herrscht und man im direkten Gespräch einen fairen Preis verhandeln kann. Mittels der persönlichen Sicherheitsschlüssel des Bitcoin Netzwerkes kann man dann die Transaktion schnell und unkompliziert die Wege leiten.

Alle Vor- und Nachteile von Bitcoin

Dezentrales Zahlungsmittel

Anonymität der Überweisungen

Legale Online-Währung

Mengenbeschränkung – Vor Inflation geschützt

Starke Kursschwankungen

Geringe Akzeptanz in Onlineshops

Den Bitcoin Shorten

Selbst wenn man über kein Guthaben an Bitcoin verfügt, kann man einen verkaufen die Wege leiten. Ist ein solches Bitcoins verkaufen legal? Die einfache Antwort auf diese Frage lautet: Ja. Shorten gehört zu den gängigen Praktiken der Finanzwelt und ermöglicht das Verkaufen von Währungen, Gütern oder auch Aktien.

Man tut dies in der Annahme, dass der Marktwert des Assets in baldiger Zukunft niedriger sein wird, als es momentan der Fall ist. Behält man recht, so hat man diesen Wert teurer verkaufen können, als es zum Endzeitpunkt der Fall wäre. Die Differenz entspricht dann dem Gewinn. Möglich sind solche Leerverkäufe durch Optionen, CFDs oder auch Forex Trades. Allerdings handelt es sich um eine komplexe Handelsart und Anfänger tun gut daran zunächst Demokonten ihrer Broker zu verwenden und von den Weiterbildungsangeboten Gebrauch zu machen.

Wer über derartige Handelsentscheidungen Gewinne verzeichnet, sollte beachten, dass diese Form von Bitcion Verkaufen Steuern nach sich ziehen dürfte. Schließlich handelt es sich um einen Kapitalertrag. Im Zweifelsfall sollte man bei seinem persönlichen Steuerberater nachfragen, welche Angaben in der Steuererklärung notwendig sind. Das Shorten bringt natürlich auch ein gewisses Risiko mit sich, über das man sich bewusst sein sollte. Vor Allem Anbieter von Optionen bieten klare Verlustbegrenzungen an. Das Risikomanagement ist bei derartigem Handel ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Fazit zu den Verkaufsmöglichkeiten

Man kann Bitcoin auf unterschiedliche Arten loswerden. Wer über ein digitales Guthaben verfügt und Bitcoin verkaufen möchte, der sollte sich zunächst im Bekanntenkreis umhören, ob es Interessenten gibt. Ansonsten bieten aber auch Online Börsen und Plattformen Abhilfe, auch wenn man hier mit schwächeren Wechselkursen und etwaigen Gebühren zu rechnen hat.

Ein Vergleich lohnt sich, da  man so unter Umständen zum Bitcoin Verkaufen Paypal oder andere E-Wallets verwenden kann. Selbst ohne eigene Bitcoins kann man die Krypto Währung durch geeignete Broker verkaufen und dadurch zu Renditen kommen. Das Shorten ist zwar risikoreich, liefert aber auch außergewöhnliche Ertragspotentiale.

Wenn man dann beim Bitcoin Verkaufen Steuern berücksichtigt, ist man auf der sicheren Seite. So kann man das Bitcoins Verkaufen legal gestalten.

Mehr zu dieser Währung

Ist der richtige Zeitpunkt zum Bitcoin Verkauf gekommen? Oder stehen noch weitere Wertsteigerungen bevor? Jeder Händler und User sollte sich daher mit den Potentialen und Eigenschaften des Netzwerks auseinandersetzen. Kryptopedia liefert hierfür die notwendige Lektüre.