Ripple Kaufen – Wo kann man die XRP Coin direkt erwerben?

3 blaue punkte, in der Mitte verknüpft

Das Ripple zu den großen Erfolgsgeschichten der Krypto Währungswelt gehört ist nichts Neues. Einige früh investierte Anleger haben es tatsächlich geschafft, hier eine sagenhafte Rendite von rund 60.000 Prozent plus einzufahren. Dafür musste man natürlich frühzeitig eingestiegen sein und dann den richtigen Verkaufszeitpunkt erkannt haben. Doch auch jetzt bleibt die Frage bestehen, ob sich die Online Coin auch in Zukunft durchsetzen kann, das Ripple kaufen noch Sinn macht wird und was man benötigt, um einzusteigen.

Infografik zum Ripple ErwerbSchritt-für-Schritt Anleitung zum Erwerb

Die schnellste und unkomplizierteste Möglichkeit um an Kursanstiegen finanziell zu partizipieren bietet der Broker eToro. Dort kauft man nicht die eigenltiche Coin, sondern erwirbt Ripple als CFD. Anstelle vom Kauf der XRP-Coins, setzt man hierbei also auf einen steigenden Kurs der digitalen Währung.

Einer der größten Vorteile bei dieser Art, ist, dass man sich keine Gedanken über die Aufbewahrung der digitalen Coins in so genannten Wallets machen muss. Auch fallen diese Kosten natürlich nicht an. Im Gegensatz zu den meist nicht regulierten Exchanges wird eToro von der Finanzmarktaufsicht des Staates Zypern reguliert und muss dessen Sicherheitsauflagen erfüllen.

  1. Konto bei Etoro erstellen

    Im ersten Schritt muss beim Broker ein Konto eröffnet werden. Dies ist ein unkomplizierter Vorgang und dauert weniger als 2 Minuten. Alles was man hierfür benötigt ist eine funktionierende Email Adresse und seine Telefonnumer. Nichtmal ein Bestätigungslink muss angeklickt werden. Bei eToro kann man Ripple ganz ohne Idenditätsnachweis einkaufen. Man bekommt direkt Zugang zur Plattform und kann mit dem Erwerb beginnen.

    Anmeldung beim Anbieter

  2. Geld auf das Konto einzahlen

    Im nächsten Schritt muss dann Geld auf das Konto beim Broker eingezahlt werden. Bei diesem Anbieter hat man vielfältige Möglichkeiten, wie man auf dem Bild unten erkennen kann. Unter anderem hat man die Wahl zwischen Kredit-/Debitkarte, PayPal, Banküberweisung, Skrill SEPA-Überweisung, Giropay, und Neteller. Was bei eToro besonders erwähenswert ist, sind die relativ niedrigen Gebühren von unter 2%.

    Zahlungsmethoden des Anbieters
    Die Wartezeiten, bis eine Einzahlung dann auf dem Konto erscheint, hängt stark von der Zahlungsmethode ab. Bei Kreditkarten kann diese bei bis zu 3 Werktagen liegen. Wesentlich schneller ist hingegen beispielsweiße PayPal.

    Nutzer, die ihr Konto nicht verifiziert haben, haben ein Limit bei maximal 2.000 US Dollar, was nach aktuellem Umrechnungskurs in etwa 1900 Euro entspricht. Wer sein Konto verifizieren lassen möchte, tut dies über die Angabe der aktiven Handynummer und einer Verifizierung der Zahlungsart. Hierfür benötigt man einen gültigen Personalausweis.

    Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei diesem Anbieter bei $100. Das sind ca. 80 Euro. Ein Limit oder eine Deckelung nach oben ist nicht gegeben. Eine Ausnahme bildet hier die Einzahlung per Wirecard. Aber auch hier ligt das Limit bei 20.000 Dollar.

    Bei nicht verifizierten Konten beträgt der maximal mögliche Betrag der Einzahlung 2.000 US Dollar, oder umgerechnet ca. 1.900 Euro

  3. Ripple mit Euro erwerben

    Nun ist man als Nutzer so weit, seinen ersten Ripple-Kauf durchzuführen. Dazu wählt man im linken Menü den Reiter Märkte aus, und klickt anschließend im oberen Menü auf das Feld “Kryptos”. Danach muss nur noch die Währung Ripple XRP ausgewählt und der Button “Traden” angeklickt werden, bevor man im Kauf-Interface ist.Option zum Erwerb von Coins

    Anschließend gibt man die Menge oder die Summe der gewünschten Ripples ein und klickt auf “Kaufen”. Hier ist auch die Möglichkeit des Stop-Loss einzustellen, die Nutzer vor hohen Verlusten schützen kann.

Schnell und unkompliziert Ripple erwerben – Hier kommen Sie zum Anbieter! 

  • Trade ab 25€
  • Trader in Echtzeit kopieren
  • Größtes Investment-Netzwerk

Jetzt anmelden

Marktplätze zum Erwerb der echten Coins

Wer allerdings nicht nur vom Kursanstieg profitieren möchte, sondern gerne die echte Coin in der Tasche hat, der kommt über einen Marktplatz, auch als Börsen bezeichnet, kaum herum. Der Weg, um den beliebten Ripple in Deutschland zu kaufen, führt über bestimmte Marktplätze (neben den vorgestellten kommen auch Kraken, Bitstamp und Coinbase in Frage). Nicht nur in der Bundesrepublik ist der Zugang hierzu möglich, da das Netzwerk dezentral und global aufgestellt ist. Diese Börsen erlauben den ganz normalen Einkauf der Coins. Wer sich also fragt, wo Ripple kaufen legal und sicher abgeschlossen werden kann, der sollte sich auf die Suche nach geeigneten Marktplätzen gegeben.

Egal, für welchen Anbieter man sich letzten Endes entscheiden, man sollte sich darauf einstellen, dass man einen Account anlegen muss. Ebenfalls ist ein sogenanntes Wallet von Nöten, welches es den Nutzern erlaubt, die eigenen Coins zu verwalten und Transaktionen im Netzwerk auszuführen.

Am einfachsten ist ein XRP-Kauf über Dienstleister, die gängige Zahlungsarten wie SEPA Lastschrift, Sofortüberweisung oder Giropay anbieten. Auch die Nachfrage für den Kryptowährungskauf via PayPal ist recht hoch. Fast alle renommierten Plattformen bieten mittlerweile den Ripple-Kauf via PayPal an, da der Zahlungsdienstleister zu den seriösesten der Branche zählt. Im Folgenden wird Schritt für Schritt erklärt, wie man Ripple erwerben kann.

Alle Vor- und Nachteile von Ripple

Über 100 Finanzinstitute sind Kunden

Geringe Transaktionsgebühren

Sehr schnelle Transaktionen

Universalübersetzer zwischen versch. Währungen

Keine Blockchain, keine Dezentralisierung

XRP Token unabhängig vom Ripple Netzwerk

Ripple bei LiteBit.eu kaufen

Der niederländische Dienstleister LiteBit ermöglicht einen einfachen und unkomplizierten Kauf von Ripple, da ein kein Handeln nötig ist. Der Erwerb von Kryptowährungen auf anderen Handelsplattformen wie Binance, Bitfinex oder HitBtc gestaltet sich etwas umfangreicher, weswegen LiteBit wohl die einfachste Variante ist, um XRP zu erwerben.

Der Erwerb bei LiteBit unterteilt sich in drei Schritte:

  1. Erstellen eines Accounts bei litebit.eu
  2. Erstellung eines Wallets bei Gatehub
  3. Ripple-Kauf und Verwaltung

1. Schritt: Account-Erstellung

  • Nach Aufrufen der LiteBit-Website, kann man die Sprache der Seite oben in der blauen Leiste auf Englisch stellen, insofern dies nicht bereits automatisch geschehen ist.
  • Neben der Sprachauswahl klickt man auf „Create new account“, um einen neuen Account zu erstellen. Für die Registrierung werden lediglich der Vor- und Nachname, darunter die E-Mail-Adresse und das Passwort (Password) und eine Bestätigung des Passworts (Confirm Password) benötigt. Dann wählt man noch das Land (Germany) aus und bestätigt zum Schluss noch die AGB’s (I agree to the LiteBit terms and conditions). Die Checkbox oberhalb kann man ignorieren, wenn man sich nicht für den Newsletter anmelden möchte. Nachdem man alles ausgefüllt hat, klickt man auf „Create my account“ und schließt damit die Registrierung ab.
  • Im Anschluss erhält man eine Bestätigungsmail auf seine E-Mail-Adresse. Falls keine E-Mail angekommen ist, lohnt sich ein Blick in den Spam-Ordner. Um die Registrierung abzuschließen, klickt man in der erhaltenen E-Mail auf „Activate my LiteBit account“. Nachdem man auf die Bestätigung geklickt hat, öffnet sich ein Browser und man wird auf die LiteBit-Seite weiter dirigiert.
  • Über „Sign in“ kann man sich nun in seinen Account einloggen und Ripple kaufen.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass LiteBit auch Limitierungen hat, insofern man sich nicht verifiziert. Eine Registrierung und Anmeldung bei LiteBit erlauben zwar den Erwerb von Kryptowährungen, jedoch kann man deutlich mehr kaufen und auch wieder verkaufen, indem man sich über verschiedene Stufen (Tier 1 bis 3) verifiziert. Denn als nicht verifizierter Nutzer sind Einkäufe täglich auf nur 75€, wöchentlich auf 525€ und monatlich auf 2100€ beschränkt. Damit diese Limitierungen ein wenig höher ausfallen, ist es empfehlenswert, mindestens Tier 1 und 2 durchzuführen.

Die IBAN Verifizierung                           

Für Käufe bei LiteBit ohne Limitierungen ist eine IBAN Verifizierung nötig. Mit dieser wird sichergestellt, dass das hinterlegte Konto tatsächlich zum Nutzer gehört und keine andere Person versucht, mit geklauten Daten Kryptowährungen zu kaufen.

  1. Für die IBAN Verifizierung überweist man einen Cent (0,01€) von seinem Konto auf das Litebit-Konto, indem man sich bei LiteBit anmeldet und die IBAN Verifizierung mit diesem Link startet: IBAN Verifizierung (https://www.litebit.eu/en/account/payment-methods)
  2. Hier klickt man auf den blauen Button „Start bank account verification“ und wird auf eine Ansicht weitergeleitet, wo man zwischen mehreren Bezahlmöglichkeiten auswählen kann.
  3. Weil man iDeal nur in den Niederlanden verwenden kann, sollte man hier SEPA auswählen. Dafür klickt man auf „Start“ unter dem SEPA-Symbol und bekommt dann die Daten mitgeteilt, die man überweisen muss. In der Regel dauert die Verifizierung bzw. die Überweisung ins Ausland 1 bis 3 Werktage. Es kann gelegentlich vorkommen, dass die Online-Überweisung nicht klappt, weil man nicht ins Ausland überweisen kann. In diesem Fall muss man die eigene Bank kontaktieren, damit diese das Land freischaltet.

Weil in letzter Vergangenheit die Dienstleister und Handelsplattformen durch die erhöhte Nachfrage viele kleine Transaktionen ausführen mussten, die das System des Öfteren blockierten und die Käufe dadurch länger dauerten, wurden bei LiteBit für Ripple Limitierungen eingebracht. Man muss Ripple nun für mindestens 50€ bei Litebit handeln.

2. Schritt: Wallet-Erstellung

Für den Kauf ist außerdem eine Wallet-Erstellung nötig, da LiteBit keine Ripple-Wallet unterstützt. Das größte und bekannteste Web-Wallet für die Währung ist Gatehub. So kann man seine Coins in einem digitalen Portemonnaie speichern und verwalten. Die Plattform Gatehub wird selbst von der Währung empfohlen, wobei natürlich jedem selbst überlassen bleibt, wo er seine Coins lagert.

  1. Für die Wallet-Erstellung ist eine Registrierung auf Gatehub mit seiner E-Mail-Adresse und einem Passwort nötig. Darunter ist noch eine Checkbox des Google Captchas zu bestätigen, die Registrierung wird mit „Sign up“ abgeschlossen.
  2. Abschließend erscheint noch eine Meldung über einen Recovery Key, welchen man gut abspeichern sollte, da man im Falle eines Verlustes nur damit das Wallet wiederherstellen kann, bzw. sich damit wieder Zugang verschaffen kann. Die Buchstaben- und Zahlenkombination im „Recovery Key-Feld“ sollte gespeichert werden.
  3. Man erhält nun wieder per Mail eine Bestätigung, in welcher man seinen Gatehub-Account aktivieren muss. Klickt man auf „activate account“ wird man im Browser zu Gatehub weitergeleitet, wo man seinen Account aktivieren kann.
  4. Bei der ersten Anmeldung mit seinem Rechner bei Gatehub, muss das Gerät noch verifiziert werden. Man erhält hierfür eine zweite E-Mail. In dieser klickt man auf „Allow access“, woraufhin man direkt zu Gatehub weitergeleitet wird.
  5. Dort gibt man seine E-Mail-Adresse und das vergebene Passwort ein.
  6. An die Anmeldung folgt eine Verifizierung mit der Handynummer und weiteren Daten wie dem Namen, der Adresse etc. In diesem Schritt sollte man auf eine korrekte Dateneingabe achten, da man einen Verifizierung-Code auf seine Handynummer geschickt bekommt, den man direkt eintragen muss.
  7. Es folgt ein weiterer Verifizierungs-Schritt, wobei man bedenken muss, dass all diese Schritte lediglich der Sicherheit der sensiblen Daten dienen und alle guten Handelsplattformen diese Dokumente verlangen. In diesem Schritt muss man zu einen eine Personal ID (die Führerschein-, Ausweis- oder Reisepassnummer) und einen Proof of residency (beispielsweise eine Telefonrechnung) hinterlegen. Das Dokument, das man als Personal ID wählt, muss jedoch auch als Bild zu Verfügung stehen (Vorder- und Rückseite). Man kann dieses entweder einscannen oder einfach mit dem Smartphone abfotografieren.
  8. Man klickt anschließend auf das Fenster mit dem großen Plus (+), um die Dokumente hochzuladen.
  9. Die Daten auf dem Personalausweis werden mit den Daten unter „2. Proof of residency“ abgeglichen. Dies ist der Wohnsitznachweis und kann in Form einer Stromrechnung oder Ähnlichem eingereicht werden. Man kann hier zwischen Rechnung (Utility Bill), Kontoauszug (Bank statement), Steuererklärung (Tax return, Council Tax) und Wohnsitzbescheinigung/-nachweis/Meldebescheinigung (Certificate of residency) auswählen.
  10. Hier klickt man wieder auf das große Plus (+), um die Dokumente hochzuladen.
  11. Abschließend klickt man den Button „Upload and finish“, um die Dokumente zur Überprüfung weiterzuleiten.
  12. Um das Wallet zu aktivieren, klickt man auf „Connect a Gateway“.
  13. Es öffnet sich ein Fenster, in das man sein Gatehub-Passwort eingibt, auf „unlock“ klickt und dann auf XRP Ripple klickt und den Anweisungen folgt. Nun wurde das Gatehub-Wallet erfolgreich eingerichtet.
  14. Um alles zu überprüfen, klickt man im linken Menü auf „Wallet“, wo die rot markierte Wallet-Adresse erscheint. Diese Adresse wird für den Ripple-Kauf bei LiteBit benötigt.

3. Schritt: Ripple-Kauf

Nun kann man wieder zu Litebit wechseln, sich dort anmelden und endlich die Coin zu erwerben. Für den XRP-Kauf müssen noch folgende Punkte befolgt werden:

  1. Auswählen der Kryptowährung Ripple (XRP)
  2. Eingabe des gewünschten Betrages
  3. Die Menge wird automatisch zum aktuellen Kurs berechnet
  4. Eingabe der Gatehub-Wallet-Adresse
  5. Auswahl der Zahlungsmethode
  6. Akzeptieren der AGB’s (LiteBit terms and conditions)
  7. Den Kauf mit „Next“ einleiten

Man wird nun, abhängig von der jeweiligen ausgewählten Zahlungsart zu den Dienstleistern weitergeleitet, wo man die Zahlung durchführt. Es besteht auch die Möglichkeit, sein Geld vorher an LiteBit zu überweisen (Bankcontact). Man bekommt das Geld dann auf seinen Account gutgeschrieben und kann so den Erwerb durchführen. Die Bestellung („Order“) ist nach Durchführung der Zahlung in seinem LiteBit-Account einsehbar. Der Übertragungsprozess zu Gatehub dauert nicht lange, da Ripple eine schnell abzuarbeitende Kryptowährung ist.

Es gibt neben dem direkten Kauf von Ripple bei LiteBit verschiedene Börsen wie zum Beispiel Kraken oder Poloniex, bei denen diese gegen andere Kryptowährungen gehandelt werden kann.

Ripple bei CryptoGo kaufen

Der Kryptohändler CryptoGo bietet eine unkomplizierte Lösung für den direkten Erwerb der Währung mit Euro. Man kann hier einfach per Kreditkarte oder Banküberweisung zahlen. Im Folgenden wird gezeigt, wie man die Kryptowährung in nur wenigen Schritten kaufen kann.

  1. Schritt: Bevor der Prozess auf CryptoGo starten kann, werden einige Daten wie der Name, die E-Mail-Adresse und die Handynummer abgefragt. Hierbei müssen nicht zwingend echte Angaben gemacht werden. Daraufhin erscheint ein Drop-Down-Menü, in welchem man angibt, dass man Ripple kaufen möchte. Insgesamt werden über 200 verschiedene digitale Währungen bei CryptoGo geboten. Nachdem man bestätigt hat, dass man kein Roboter ist, klickt man auf „Buy Now“ und wird zum nächsten Schritt weitergeleitet.
  2. Schritt: Man wird auf eine Seite weitergeleitet, auf welcher man konkrete Angaben zur Menge machen muss. Nachdem man ausgewählt hat, wieviel Geld in Euro man für Ripple ausgeben möchte, folgt die Angabe der Zahlungsdetails. Man kann sich hierbei zwischen der Zahlung via Kreditkarte und der Zahlung via Banküberweisung entscheiden. Nachdem man alle erforderlichen Daten angegeben hat, klickt man auf „Confirm Order“.
  3. Schritt: Im letzten Schritt erhält man eine Bestätigungsmail von CryptoGo, welche man meist innerhalb von fünf Minuten nach der Zahlung erhält. Bevor die Coins überwiesen werden, muss man seine Daten mit seinem Personalausweis, Reisepass oder Führerschein verifizieren. Man scannt hierfür einfach das jeweilige Dokument ein oder fotografiert es mit dem Smartphone und schickt die Kopie bzw. das Foto per E-Mail an CryptoGo. Innerhalb der nächsten fünf Stunden werden die gekauften Coins an das Wallet geschickt. Falls man noch kein Wallet besitzt, hilft einem der deutschsprachige Kundendienst dabei, eines zu erstellen.

Ripple mit PayPal kaufen oder nicht?

PayPal ermöglicht keinen direkten Einkauf von Ripple, man kann die Kryptowährung aber über einen unkomplizierten Umweg bei einem Brokererhalten, der PayPal als Zahlungsmittel akzeptiert. Beispielsweise bei eToro oder 24option.

  1. Schritt: Wahl der Investitionssumme
  2. Schritt: Einloggen in Account beim Broker
  3. Schritt: Unter „Einstellungen“ kann über Buttons wie „Einzahlung“ oder „Transaktion“ der komplette Einzahlungsprozess eingeleitet werden.
  4. Schritt: Der Broker leitet direkt zu PayPal weiter. Hier loggt man sich ebenfalls in seinen Account ein und bestätigt die Transaktion.
  5. Direkt nach dieser Bestätigung sollte sich das Geld auf dem eigenen Konto befinden.

Kann man Ripple auch ohne Verifizierung erwerben?

Alle seriösen Wechselbörsen fordern persönliche Daten der Kryptowährungs-Käufer ein. Einige Wechselbörsen ermöglichen zwar den Erwerb mit geringen Beträgen auch ohne Verifizierung, jedoch fordern diese dann auch ab einem Betrag von 100€ eine Verifizierung. Börsen wie Binance und YoBit ermöglichen sogar Auszahlungen von bis zu 2 BTC, ohne dass eine Verifizierung notwendig ist. Dies ist aber nur bei einem Coin-Kauf gegen Ether, Bitcoin und andere virtuelle Währungen möglich. Wer also neu bei einer Online-Krypto-Börse ist und deswegen in Fiat, Euro oder US-Dollar einzahlen möchte, benötigt bei den Ripple-Börsen immer eine Verifizierung.

Bei einigen Marktplätzen kann man die Coins auch ohne Registrierung und Verifizierungsprozess in geringen Mengen erwerben. Die Coin-Exchange anycoindirect.eu bietet als eine der wenigen Marktplätze Zahlungsweisen für den Erwerb von virtuellen Währungen ohne Verifizierung an.

  1. Schritt: Nachdem man die Website von AnycoinDirect aufgerufen hat, klickt man rechts oben auf „Registrieren“ und meldet sich an. Nachdem man den Aktivierungslink bestätigt hat, welchen man per E-Mail zugesandt bekommen hat, kann man sich in seinen Account einloggen und XRP Coins kaufen.
  2. Schritt: Wer noch kein Wallet besitzt, wo er die gekauften XRP aufbewahren kann, hat verschiedene Möglichkeiten ein passendes Wallt zu finden. Für Ripple empfehlen sich vor allem:
  • GateHub
  • Ledger nano S
  • Toastwallet
  • Exodus Eden
  1. Schritt: Nachdem man sich auf AnycoinDirect eingeloggt hat, kann man ohne Verifizierung Coins erwerben.
  • Unter „Anzahl“ gibt man den Betrag in € ein, den man kaufen möchte
  • In das Feld „Ripple Adresse“ kopiert man seine Wallet-Adresse rein
  • Falls der „Destination Tag“ benötigt wird, wird dieser eingegeben. Man benötigt diesen beispielsweise, wenn man Ripple-Coins von AnycoinDirect an eine Börse sendet. Falls man einen benötigt, wird man von seiner Börse, Wallet oder anderen Dienstleistern und Händlern darauf hingewiesen. Dieser Vorgang ist mit einem Verwendungszweck zu vergleichen, den man von Banken kennt.
  • Unter „Zahlungsweise“ kann man die bevorzugte Zahlungsmethode auswählen (SEPA, Sofortüberweisung, Giropay, TrustPay, …)
  • Anschließend sind die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren
  • Um die Coins zu bezahlen, klickt man auf „Kaufen“
  • Man wird nun zum Zahlvorgang weitergeleitet und erhält seine Ripple, nachdem der Zahlungsvorgang abgeschlossen ist.

Wer ein höheres Kauflimit möchte, muss sich schrittweise verifizieren. Dies ist über maximal 5 Level möglich. Mit jedem höheren Level erhält man ein höheres Limit. Das Level-System hilft dabei, Missbrauch und Betrug zu verhindern, aber überlässt den Nutzern, wie weit sie sich verifizieren möchten und die Verifikation für angemessen halten. Wer sich dazu entschließt, sofort und mit mehr Kapital in Ripple zu investieren, kann sich mit seiner Webcam komplett verifizieren lassen.

Bei JustCoin, einer kleinen norwegischen Bitcoin-Börse, kann man auch ohne Identifikationsverifikation Bitcoins gegen Ripple tauschen.

Ist ein anonymer Erwerb auf deutsch möglich?

Grundsätzlich sind alle Kryptowährungs-Transaktionen öffentlich und dauerhaft in einem Netzwerk gespeichert. Man kann Kryptowährungen jedoch auch anonym erhalten. Der Kryptowährungskauf mit Bargeld ist jedoch mit einem deutlich größeren Aufwand verbunden. Außerdem sollte man sich bewusst sein, dass man bei einem anonymen Kryptowährungskauf schnell in den Verdacht kommen kann, Geldwäsche zu betreiben oder dubiose Geschäfte plant.

Ein anonymer Kauf ist in Deutschland nur sehr eingeschränkt machbar. Kryptowährungen bieten ohnehin nicht viel Anonymität – und bei Ripple sogar noch ein bisschen weniger. Für Trader ist es schwierig, Coins komplett anonym zu kaufen. Das Problem besteht darin, dass Ripple nicht dezentralisiert ist, Transaktionen öffentlich sind, nachvollzogen werden können und Behörden folglich einen eindeutigen Ansprechpartner haben. Weil XRP für Offenheit steht, grenzt sich die Währung von Bitcoin, Dash und anderen virtuellen Währungen bezüglich der Anonymität deutlich ab. Ripple ist eine Währung, die unserem heutigen Banksystem am nächsten kommt. Es ist eine Art bank-basierter Zahlungsverkehr, der mit Smart Contracts und Kryptowährungen funktioniert.

Man kann Ripple komplett anonym Handeln, indem man diese ohne Verifizierung kauft. Anschließend kann man die Ripple-Coins auf eine Krypto-Börse übertragen und gegen andere Coins tauschen.

Ripple in der Schweiz erwerben

In der Schweiz gestaltet sich der Kauf genauso gut, wie in den meisten anderen europäischen Ländern. Die Schweiz ist ein äußerst krypto-freundlicher Staat, was wohl auch am Crypto-Valley liegt. Über 350 Blockchain-Unternehmen haben sich in der Schweiz bereits niedergelassen – verständlich also, dass das Interesse Ripple zu kaufen in der Schweiz hoch ist. Jedoch ist zu beachten, dass einige Krypto-Broker keine Schweizer Franken annehmen. Man kann allerdings bei dem CFD-Broker eToro auch mit der Währung handeln. Krypto-Broker können sich auch von der Schweiz aus registrieren und Ripple Kaufen, indem Bitcoin hinterlegt wird.

Ripple in Österreich erwerben

Auch in Österreich kann man die Währung bei CFD-Brokern und Marktplätzen oder Börsen erwerben. Zu den bekanntesten gehören unter anderem Bittrex, Bitfix, Bitstamp und Kraken.  Auf Marktplätzen und an den Börsen wird Ripple direkt gehandelt. Man kann die Kryptowährung gegen eine andere Währung tauschen. Beispielsweise XRP gegen Euro, XRP gegen USD oder XRP gegen Bitcoin. Auch eToro ermöglicht in Österreich den XRP Handel. Auch LiteBit.eu kann meist auch aus Österreich genutzt werden. BitPanda ist ein österreichischer Anbieter mit Hauptsitz in Wien, der neben Ripple auch eine Reihe von anderen virtuellen Währungen wie Bitcoin, Dash und Ethereum anbietet. Man kann dort Zahlungen via Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung, GirpPay etc. vornehmen. Bei Kraken und YoBit können österreichische Kunden teilweise Ripple ohne Verifizierung kaufen, wenn man bereits andere digitale Währungen wie Bitcoin besitzt und Kryptowährungen nur untereinander tauscht. Wer sich Gewinne in Euro oder USD auszahlen lassen möchte, muss sich aber mit seinen persönlichen Daten, sowie unter Vorlage des Personalausweises registrieren.

Wie könnte eine weitere Entwicklung aussehen?

Es ist letzten Endes wohl Typ Sache, ob man am Netzwerk selbst teilnehmen möchte oder ob man ausschließlich von der Wertentwicklung profitieren mag. Beides bringt Vorteile und auch Nachteile mit sich und ist somit in gewisser Hinsicht legitim. Die Frage „Ripple kaufen oder nicht“ bestimmt noch immer die Gedankenwelt vieler Anleger.

Es ist nämlich schwer vorherzusagen, in welche Richtung die weitere Kursentwicklung verlaufen wird. Einige Experten gehen davon aus, dass die Zeit der Krypto Währungen erst noch so richtig anbrechen wird. Mögliche Entwicklungen wie beispielsweise das Internet der Dinge dürften demnach für ein enormes Wachstums Potenzial sorgen. Und so bleibt wohl nur abzuwarten, wie sich die Währung in dem aufkommenden Wettbewerb platzieren kann. Wer also an den weiteren Erfolg der Internetwährung glaubt, der kann sich auch über langfristige Anlagen Gedanken machen.

Ist man jedoch felsenfest vom Niedergang der Währung überzeugt, dann kommt wohl eher eine Shortposition infrage. Online Broker ermöglichen es den privaten Anlegern in der Regel diverse Sicherheiten einzugehen, so dass man sein Risiko auf ein Minimum beschränkt. Es ist natürlich auch eine Möglichkeit, Ripple auf regulärem Wege bei den Marktplätzen zu erwerben und dann Optionen oder CFD Papiere als Sicherheiten einzugehen. Man nennt dieses Vorgehen Hedging. Möchte man beispielsweise von Kursgewinnen profitieren, so kann man Ripple Coins kaufen und dann eine Shortposition über die genannten Broker eingehen.

Sollte die eigentliche Anlage dann entgegen den persönlichen Erwartungen nicht erfolgversprechend verlaufen, so kann der potentielle Betrag der Optionspapiere die Verluste auffangen. Hedging ist somit eine äußerst elegante Form, um beim Ripple XRP kaufen auch ein geeignetes Risk Management anzuwenden.

Schnell und unkompliziert Ripple erwerben – Hier kommen Sie zum Anbieter! 

  • Trade ab 25€
  • Trader in Echtzeit kopieren
  • Größtes Investment-Netzwerk

Jetzt anmelden

Fazit und Folgerung aus den vorgestellten Möglichkeiten in Deutschland

Ripple ist eine der interessantesten Teilnehmer der Krypto Welt. Man kann die Währung auch deswegen auf den verschiedensten Wegen erwerben. Der Markt hat längst erkannt, dass diese Währung große Entwicklungschancen hat und so bieten auch Forex und Optionsbroker das entsprechende Trading an.

Man kann die Währung in Deutschland entweder über einen CFD-Broker auf Marktplätzen oder an Börsen handeln. Jedoch erhält man bei einem CFD- bzw. Krypto-Broker die virtuelle Währung nicht real, sondern spekuliert lediglich auf ihre Kursentwicklung. Man kann hingegen auf den Handelsplattformen Ripple real erwerben und in seinem Wallet speichern.

Weil Ripple eine vergleichsweise junge Währung ist und teilweise noch als ICO gezählt wird, sollte man vorsichtig sein. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht weist darauf hin, dass ICOs unkalkulierbare Risiken bergen. Wer keine größeren Risiken eingehen möchte, für denjenigen empfiehlt sich das CFD-Trading. Auch hier sind Totalverluste nicht unwahrscheinlich. Dadurch dass man den Ripple-Kauf durch CFD-Trading jedoch nur zum Daytrading nutzt, besteht nicht die Gefahr, dass Investments durch schnelle Kursverluste des Basiswertes verloren gehen.

Mehr zu Ripple

Niemand behauptet, dass es einfach ist, im Markt der kryptischen Währungen auf Anhieb durchzublicken. Allerdings haben es User und Händler selbst in der Hand und können aufgrund eigener Fachkenntnisse Kaufentscheidungen treffen. Um hierfür das passende Handbuch parat zu haben, bietet Kryptopedia eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen rund um die digitale Currency. Mehr zu Ripple lesen.