Tether coin – Überblick der Kryptowährung

grüner Kreis mit dem Buchstaben T darin

Tether vereint die Stabilität des US-Dollars mit den Möglichkeiten einer digitalen Währung wie Bitcoin. Der Wert einer Coin entspricht genau einem US-Dollar. Wer Tether kaufen, verkaufen oder handeln möchte, kann dabei auf einen Währungsrechner verzichten. Damit ist die Coin eine attraktive Einstiegswährung für Neulinge auf dem Gebiet der Kryptowährungen.

Was ist Tether?

Um Verwechslungen mit ähnlichen Projekten zu vermeiden, unterzog sich die vormals als Realcoin bekannte Kryptowährung einem Rebranding und ist mittlerweile unter dem Namen Tether erfolgreich. Dabei ist er eine digitale Kryptowährung, die einen engen Bezug zum US-Dollar herstellt. Dieser Bezug spiegelt sich im Namen wider, denn der Name bedeutet im Englischen etwa Leine oder Haltegurt.

Jeder Coin/Token kann nach Aussage der Gründer jederzeit zum Kurs von 1 Tether (USDT) = 1 US-Dollar zurückgetauscht werden. Damit entfallen Berg- und Talfahrten an der Tether Börse, wie sie häufig bei anderen, spekulativen Kryptowährungen auftreten.

Garantiert wird dieser Wert durch ein begrenztes Ausgabevolumen der digitalen Währung. Für jeden Tether, den das Unternehmen in Umlauf bringt, legt es entsprechende Dollar-Reserven an. Ein in der Blockchain verankerter Transparenz-Bericht (https://wallet.tether.to/transparency) gibt jederzeit Aufschluss über die Geldreserven und die ausgegebenen Coins.

Alle Vor- und Nachteile von Tether

Tether Währungen zu 100% in FIAT hinterlegt

Sehr stabiler Kurs

Eins-zu-eins Kurs zur passenden Fiat-Währung

Nutzung von Krypto-Krypto-Exchanges

Keine Garantie auf Umtausch in Dollar

Unklare Verstrickung von Bitfinex

Wer steht hinter der digitalen Währung?

Tether ist das Geistesprodukt von CoinDesks CEO Reeve Collins und Mastercoins CTO Craig Sellars. Für eine strategische Partnerschaft holten sich die beiden Branchengrößen wie den Bitcoin Entrepreneur Brock Pierce mit ins Boot, sowie die Handelsplattform Bitfinex. Damit kann das Projekt auf Rückhalt aus Hong Kong und der Isle of Man bauen.

Nötige Rücklagen, um die Dollar-Parität beim Trading zu garantieren, liegen als konservative Anlagen bei zwei großen Taiwanesischen Banken: der Cathay United Bank und der Hwatai Bank. Nachdem die Banken Anfang 2017 den Kurs durch einen überraschenden Handelsstopp unter Druck gebracht hatten, kamen Fragen zur dieser Anlageform auf. Das Trading ging jedoch während der gesamten Zeit über die Bitcoin- und Tether Börse Kraken weiter, weswegen der Kurs schnell zurück zur Dollar-Parität fand.

Die Funktionsweise erklärt

Um mit Tether handeln zu können, werden alle Transaktionen in der Bitcoin-Blockchain verankert. Dazu nutzt Tether das Omni-Protokoll, eine Weiterentwicklung des Mastercoin-Protokolls. Ähnlich wie das HTTP-Protokoll die Kommunikation der Software regelt und auf dem TCP/IP-Protokoll zur Hardware-Kommunikation aufsetzt, sitzt das Omni-Protokoll auf dem Protokoll der Bitcoin-Blockchain und speichert alle Transaktionsdaten, die das Wallet meldet.

Der Nutzer merkt davon nichts, nur dass er durch die Bindung zum Dollar leicht seine Tether verkaufen kann. Er überweist dazu einfach den entsprechenden Betrag zurück auf sein Konto. Auch das kaufen ist ähnlich bequem, vorausgesetzt die entsprechende Menge an Tether ist am Markt verfügbar. Schließlich muss zu jedem Zeitpunkt die Menge an vorhandenen Tethers mit Dollars in der Reserve gedeckt bleiben.

Unterschied zu anderen Kryptowährungen

Während Bitcoin vor allem durch seine hohe Volatilität in den Schlagzeilen landet, sind es die spezialisierten Kryptowährungen, die einen echten Mehrwert am Markt bieten. Tethers punktet hier ganz klar mit seiner Bindung zum Dollar. Eine Einlagensicherung bietet auch X8Currency, doch legt der Konkurrent dazu einen Mix aus unterschiedlichen Landeswährungen und Gold an. Damit treten Kursschwankungen in Abhängigkeit vom Wert des Sicherungs-Portfolios auf, den ein Nutzer mit einplanen muss.

Tether ist vor allem für eine Nutzung gedacht, die der von Bargeld oder Kreditkarten entspricht. Eine Verknüpfung mit Smart Contracts nach dem Beispiel von Ethereum ist nicht vorgesehen. Dafür nutzen viele Anleger ihr Wallet, um das eigene Kryptowährungs-Portfolio zu diversifizieren. Der Kauf von beliebten Krypto-Coins wie Bitcoin Cash (BCH), Ripple (XRP) oder Litecoin (LTC) ist dank Tauschbörsen wie ShapeShift jederzeit ohne großen Aufwand möglich.

Unterschied zu konventionellen Währungen

Mit der festgeschriebenen Dollar-Parität stellt sich die Frage, wozu die Coin erschaffen wurde. Wie bei anderen Kryptowährungen kommt da vor allem die Unabhängigkeit von staatlichen Institutionen und Banken ins Spiel.

Beim Einsatz von Tether gibt es niedrige und transparente Überweisungsgebühren, garantierte Ausführung ohne Einflussnahme von Bankmitarbeitern und Transaktionszeiten von Minuten, anstelle von Tagen. Die Bequemlichkeit einer Kreditkarte ist durch entsprechende Smartphone-Apps ebenso gegeben, ohne dass einer der beiden Vertragspartner später mit hohen Kreditkartengebühren rechnen muss.

Verbreitung, Kosten und Dauer

Tether hat sich in bewegten Zeiten bewährt und kann schon jetzt als Erfolg angesehen werden. Trotz der Schwierigkeiten mit den Taiwanesischen Banken und der Konkurrenz durch immer neue Kryptowährungen, legte die Marktkapitalisierung seit ihrer Einführung im Februar 2015 stetig zu. Mit Stand September 2017 betrug diese rund 390 Millionen US-Dollar. Täglich laufen geschätzte 20 bis 40 Millionen US-Dollar an Transaktionen über Tether ab.

Die Nutzer profitieren dabei von den kurzen Laufzeiten (rund 10 Minuten für den Blockeintrag) und die feste Gebührenstruktur. Eine Transaktionsgebühr ist auf 0,05 Tether festgelegt, also auf 5 US-Cent, sofern sie von einem Wallet aus getätigt wird. Die Gebühren zwischen Walltes auf tether.to übernimmt der Seitenbetreiber. Nur wenn Überweisungen zu einem externen Bankkonto erfolgen, wird es teuer, denn dann halten Banken ihre Hand mit auf. Eine Überweisung auf kostet dann ab $20 aufwärts.

Das ist die Zielgruppe

Durch die Bindung an den Dollar ist das Trading für Anleger nur dann interessant, wenn sie Tether nutzen, um schnell auf Entwicklungen am Krypto-Markt zu reagieren. Große Kursschwankungen, mit denen Gewinne zu erzielen sind, darf hier niemand erwarten. Die Stabilität ist dagegen ein Pluspunkt in schwierigen Zeiten, wenn Anleger sich traditionell in krisenfeste Anlageoptionen wie Gold zurückziehen.

Den größten Nutzen werden zukünftige Start-Ups aus der Währung ziehen und Firmen, die Dienstleistungen und Produkte über das Internet in alle Welt verkaufen. Selbst vorsichtige Kunden, die vor dem Kauf von Bitcoins oder anderen volatilen Kryptowährungen zurückschrecken, erkennen in dem Dollar gebundenen Tether die Möglichkeit zum schnellen Geldtransfer. Start-Ups, die dieses Vertrauen für Ihre Geschäfte nutzen können, erweitern Ihren Kundenradius gewaltig. Hinzu kommt eine einfache Einbindung in Computerprogramme und Applikationen, wo komplizierte Authentifizierungs-Maßnahmen der Banken potenzielle Kunden eher abschrecken, als dass sie ihnen ein Gefühl der Sicherheit vermitteln.

Abschließende Bemerkung

Tether kaufen und verkaufen fällt gerade Neulingen in der Welt der Kryptowährungen leicht, da sie den Bezug zum Dollar erkennen. Um mit der Währung an der Börse Gewinne zu erzielen, muss sich ein Anleger genau am Markt auskennen, denn auf Volatilität darf er nicht hoffen. Sollte die Marktkapitalisierung weiter so rasant steigen, werden wir in naher Zukunft wohl immer häufiger Hinweisschilder an Geschäften und im Internet vorfinden, die Tether als Zahlungsmittel bewerben.

Mehr Artikel auf Kryptopedia

Um ausreichend über die verschiedenen digitalen Transaktionsmöglichkeiten informiert zu sein, lohnt eine Zusammentragung der wichtigsten Eigenschaften der vielfältigen Blockchains. Kryptopedia.org versteht sich als die führende Plattform, um in die komplexe Welt der Krypto Währungen Licht in das Dunkel zu bringen.