Der Test von Anycoin Direct ergibt positive Ergebnisse und Erfahrungen

Anycoin bietet eine Online Plattform für den Erwerb von kryptischen Währungen. Dabei ist das Angebot vollkommen in deutscher Sprache gehalten, was gerade für Kunden aus der Bundesrepublik relevant werden dürfte. Man darf sich auf grundlegende Sicherheiten einstellen und auf verschiedene handelbare Werte, auch wenn andere Unternehmen sicherlich noch mehr Münzen im Repertoire haben. Trotzdem liest man immer wieder von äußerst positiven Anycoin Erfahrungen, welche auch durch den beliebten Trustpilot und unseren Test bestätigt wurden.

Alle Vor- und Nachteile von Anycoin Direct

Exzellente Plattform für den Einstieg

Transparente Kostenaufstellung

Euro als Zahlungsmittel akzeptiert

Verschiedene Coins im Portfolio

Einfach zu nutzende Plattform

Keine Zahlung über Kreditkarten

Keine Anycoin Apps vorhanden

Hier lassen sich verschiedene Krypto Währungen mit Euro einkaufen

Natürlich ist es für die Qualität eines Angebots von Bedeutung, wie viele verschiedene Online Currencies sich im Repertoire befinden und somit handelbar werden. Zweifellos sollte die reine Quantität der Krypto Währungen nicht als alleiniger Faktor bei der Beurteilung eines Angebots herhalten, jedoch nimmt die Auswahl Möglichkeit der Währungen eine entscheidende Rolle ein. Schließlich möchten diverse User eine gewisse Flexibilität erhalten und auch einzelne gewünschte Münzen handeln können.

Die Hauptseite des Anbieters Anycoin DirectOb dies bei der Anycoin Direct Review der Fall ist, kann man recht schnell herausfinden. Ohne weitere Probleme findet man hier nämlich die verfügbaren Werte in einer ansprechenden Übersicht. Diese reichen von den größten Blockchain Systemen im Markt zu unbekannten kleineren Netzwerken. Dass Anycoin Bitcoin parat hält, ist keine wirkliche Überraschung, jedoch trifft man auf eine Plattform, welche auch die beliebte Dogecoin anbietet. Es findet also eine durchaus interessante Zusammenstellung von Grundwerten statt.

Ob der Anbieter hierfür einem bestimmten System folgt, ist zunächst einmal nicht ersichtlich. Es scheint aber, als ob Anycoin den Währungssystemen zunächst ein wenig Zeit im Markt lässt, um so festzustellen, ob sich die Currencies auch längerfristig etablieren können. Andere vergleichbare Plattformen gehen in diesem Zusammenhang einen deutlich aggressiveren Weg und versuchen möglichst schnell neue unbekannte Währungen in das System einzugliedern. Viele User des Anycoin Angebots schätzen aber gerade die Verlässlichkeit der hier zu erwerbenden Münzen. Neben dem Marktführer Bitcoin lässt sich auch Ethereum einkaufen.

Diese Coins gibt es bei Anycoin DirectWeiterhin findet sich die Litecoins, Monero und auch Neo. Eine Hand voll weiterer Werte ergänzen das vollständige Repertoire. Ein Klick auf die entsprechende Currency offenbart einem dann direkt die aktuellen Anycoin Kurse in Euro. Außerdem kann man auf Links zugreifen, die einem beispielsweise den Zugang zum entsprechenden Anycoin Wallet gewähren oder auf die Webseite des Angebots verweisen. Alles in allem gibt sich das Unternehmen aber durchaus als neutraler Dienstleister. Handelstipps oder andere Empfehlungen vermeidet der Anbieter demnach, um seinen Usern die freie Wahl zu lassen, für welche kryptische Münze sie sich letzten Endes entscheiden.

Das kryptische Portfolio von Anycoin bietet also durchaus gute Möglichkeiten, um in den Handel mit digitalen Währungen einzusteigen. Auch wenn so manch ein Nutzer hier die große Vielfalt alternativer Plattformen vermissen wird, steht für andere User vor allem die Verlässlichkeit des europäischen Angebots im Vordergrund.

Fünf Schritte führen zu einer sicheren Verifizierung des Accounts

Ein wichtiger Bestandteil der grundlegenden Sicherheitsfunktionen wird durch die Verifizierung des Anycoin Accounts ausgeführt. Der Anycoin Test zeigt: wer auf der Plattform aktiv werden möchte, der kommt nicht um die Registrierung und um ein Konto bei dem Anbieter herum. 18 Jahre muss man mindestens als sein, um die Dienste in Anspruch nehmen zu können.

Die Registrierung bei Anycoin DirectHier entspricht der Anbieter also den gesetzlichen Vorgaben. Erst mit einem verifizierten Konto lässt sich dann Bitcoin, Ether und Co. erwerben. Als Schutzwall kommt ein spezielles Stufensystem zum Einsatz, wie es vom Anbieter selbst bezeichnet wird. Hierfür wird der Nutzer zunächst dazu aufgefordert, gewisse Dokumente bereitzustellen. Wer eine höhere Konto Stufe erreicht, der kann automatisch auf höhere Limits beim Kaufen und beim Anycoin Verkaufen zurückgreifen. Diese Teilnahme ist aber freiwillig.

Aus Datenschutzgründen kann der Anbieter nämlich keine Verpflichtung dieser Art der Verifizierung einfordern. Auf der Webseite des Konzerns findet man eine schnelle Schritt für Schritt Anleitung. Zunächst einmal fällt also Stufe eins an, indem man sich auf der Plattform registriert. Hier wird zunächst einmal lediglich der Name, die Adresse und die E-Mail-Adresse des Nutzers abgefragt. Hat man diese Angaben getätigt, so darf man schon bald einen Bestätigungslink im eigenen E-Mail Postfach erhalten.

Dieser wird mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der E-Mail analysiert. Der zweite Schritt eröffnet einem dann logischerweise die zweite Stufe. Hierfür muss erst einmal eine erste Bestellung getätigt werden und zusätzlich eine Handynummer angegeben werden. Daraufhin sollte man dann einen vierstelligen Code via SMS erhalten, den man auf der Plattform des Anbieters eingeben kann. Rund sieben Tage kann es dauern, bis die zweite Stufe so aktiviert wurde. Im nächsten Schritt wird man dazu aufgefordert, ein Ausweisdokument vorzuzeigen. Dabei kann man sowohl einen Reisepass verwenden, einen Personalausweis, einen Führerschein oder auch eine Aufenthaltserlaubnis. Es müssen lediglich Name, Adresse, Geburtsdatum, Ablaufdatum des Dokuments und das Foto klar und deutlich einzusehen sein.

Man sollte darauf achten, dass man eine hohe Qualität verwendet, nicht in die schwarz-weiße Farbgestaltung wählt und zusätzlich, dass es sich um ein gültiges Dokument handelt, was auch zeitlich noch nicht abgelaufen ist. Erst nach der dritten Stufe wird man die SEPA Überweisung und die GiroPay Zahlungswege nutzen können. Im vierten Schritt wird dann ein Nachweis des Wohnsitzes erbracht.

Hier kann es sich beispielsweise um aktuelle Stromrechnungen handeln. Wichtig ist, dass die Dokumente nicht älter als drei Monate alt sein dürfen und den Namen und die Adresse, sowie das Datum beinhalten. Die fünfte Stufe erfolgt dann in einer Videoverifizierung über den Anbieter Skype. Hier folgt man dann einfach den vorgegebenen Schritten des Anbieters. Hat man alle Schritte erfolgreich hinter sich gebracht, so kann man auf verschiedene Zahlungswege zurückgreifen, um kryptische Currencies zu erwerben.

Beliebt sind beispielsweise die Anbieter TrustPay, die Sofortüberweisung, MyBank, iDeal oder auch Giropay. Mister Cash ist nicht ganz so weit verbreitet, ist aber ebenfalls im Angebot von Anycoin enthalten. Schlussendlich findet sich noch die SEPA Überweisung. Vielfältige Zahlungswege gibt es also, um die verfügbaren Krypto Währungen einzukaufen. Dass bei Anycoin Paypal nicht vorhanden ist, ist dabei kein entscheidender Kritikpunkt. Denn es dürfte für viele interessierte User sehr angenehm sein, dass man hier zum ersten Mal an digitale Währungen kommen kann.

Andere Anbieter, wie diverse Online Börsen erfordern nicht selten, dass man bereits über Krypto Gelder verfügt, um das Angebot überhaupt nutzen zu können. Anycoin erlaubt aber vor allem Zahlungen über die eigenen Euros.

Verschiedene Charakteristika führen zu einem überzeugenden Sicherheitspaket

Eine Verifizierung in mehreren Schritten ist bereits ein guter Weg, um den persönlichen Account abzusichern und dem Unternehmen mitzuteilen, dass es sich um einen verifizierten User handelt, mit einer nachvollziehbaren Identität. Dies sorgt dafür, dass die gesamte Plattform ausschließlich von handelsinteressierten Menschen besucht wird, die nicht etwa bösartige Machenschaften im Blickfeld haben. Dies kann aber nur der Grundstein für ein umfassendes Sicherheitsprogramm sein.

Letzten Endes kommen nämlich noch viele weitere Schutzvorkehrungen des Unternehmens zum Tragen. In erster Linie wird man dabei auch an die SSL Verschlüsselung denken, welche die Plattform parat hält. So ist es nahezu unmöglich, die Daten der User einfach auszulesen. Weiterhin darf man sich darauf verlassen, dass sämtliche Informationen der User mit einer nötigen Diskretion behandelt werden.

So finden sich gleich einige Hinweise zum Datenschutz auf der Webseite. Die europäische Datenschutzrichtlinie kommt zum Tragen und sorgt dafür, dass Informationen niemals an Dritte weitergegeben werden. Zwei Ausnahmen sind jedoch genannt, nämlich wenn es zu Betrugsverdachtsmomenten kommen sollte oder der Konzern gerichtlich dazu aufgefordert wird, die nötigen Informationen zu liefern. Dies sollte für die User jedoch nachvollziehbar sein und wichtiger ist, dass man sich darauf verlassen kann, dass die eigenen sensiblen Daten gut geschützt beim Unternehmen aufgehoben sind. In einer sicheren Umgebung werden diese Informationen nämlich nach Angabe des Anbieters verwaltet.

Wenn der Konzern also selbst schon darauf achtet, dass die Informationen geschützt werden, dann ist auch der Nutzer selbst gefordert. Nur allzu oft trifft man nämlich auf Internet User, die mit ihren sensiblen Informationen mehr als leichtfertig umgehen. Außerdem sei der Hinweis erlaubt, dass man nicht allem glauben sollte, was man im Internet so findet. Betrüger nutzen die Leichtgläubigkeit vieler Menschen nämlich schamlos aus und verlangen so die Zugangsdaten zu dem Anycoin Account.

Hier kann man aber böse auf die Schnauze fallen, wenn man diesen Anweisungen glaubt und folgt. Hat sich einen Krimineller nämlich erst Zugang zu dem Konto des Users gemacht, so sollte es nicht lange dauern, bis sämtliche Beträge auf andere geheime Wallets gebucht wurden. Dies ist im Einzelnen dann sehr schwer nachvollziehbar, da sich die Krypto Netzwerke ja durch ihre Anonymität auszuzeichnen wissen. Man sollte es also tunlichst vermeiden, auf zweifelhafte E-Mails zu antworten, bzw. etwaigen Links in derartigen Nachrichten zu folgen. Weiterhin ist es sicherlich unnötig, sich auf dubiosen Webseiten aufzuhalten.

Die Plattform von Anycoin bietet nämlich die wichtigsten Informationen. Hier hat man es also mit einem europäischen Konzern zu tun, welcher offiziell gemeldet ist und auch von den holländischen Finanzbehörden kontrolliert wird. Dies ist für die Nutzer sicherlich von wichtiger Bedeutung, da man auf die europäische Rechtsprechung vertrauen darf. Es handelt sich also eben nicht um ein kleines Unternehmen aus Übersee, welches man nur schwer erreichen kann und welches sich leicht offiziellen Kontrollen entziehen kann.

Im Gegenteil, man findet sogar wichtige Telefonnummern und E-Mail-Adressen vor, die man kontaktieren kann, neben einem starken FAQ Angebot, welches für angenehme Anycoindirect Erfahrungen sorgt.

Die größte Schwachstelle des Angebots liegt in der Ermangelung einer App

Die Dienste der verschiedensten Online Services sind heutzutage in den meisten Fällen problemlos auch über mobile Endgeräte aufzurufen. Apps sind moderne Programme für Smartphones und Tablets, die sich in vielen Fällen vollkommen kostenlos auf die Endgeräte laden lassen.

So sieht anycoin direct mobil ausAuch vielfältige Krypto Börsen haben daher derartige Anwendungen ins Leben gerufen, um ihren Kunden ein noch höheres Maß an Flexibilität zu können. Wer jedoch die mobilen Einkauf Möglichkeiten bei Anycoin aufrufen möchte, der erlebt eine kleine Enttäuschung. Schließlich ist der Konzern bis dato noch nicht dazu übergegangen, seine Dienste auch in eigens entwickelten Applikationen anzubieten. Dies kann man durchaus als Schwachstelle im Angebot bezeichnen. Schließlich muss sich der Anbieter in dieser Hinsicht gegenüber diversen Anycoin Alternativen geschlagen geben, die der mobilen Nutzung eine größere Bedeutung beimessen.

Dabei wäre ein eigenes Programm für mobile Endgeräte gerade für Anycoin eine interessante Ergänzung zum Desktopangebot. Man darf davon ausgehen, dass der Betreiber nämlich auch für mobile Endgeräte einen hohen Standard anzuwenden wüsste. Man könnte so auch von unterwegs aus kryptische Einkäufe tätigen bzw. allerhand Informationen im persönlichen Konto einsehen. Dies könnte im Handel durchaus einige Vorteile bringen. Schließlich ist es so besser möglich, auf aktuelle Nachrichten und Informationen zu reagieren.

Außerdem bietet die Toucheingabe über Smartphones ein gewisses Maß an Komfort. Schnell und unkompliziert kann man hier entweder Informationen im eigenen Anycoin Account aufrufen oder Verkäufe absolvieren. Überraschend schnell und zügig geht dies mithilfe des Touchscreens. Und so könnte man ebenfalls sowohl das Smartphone, als auch den Desktop PC nutzen, um eine Kombination der unterschiedlichen Geräte anzuwenden. Durch die Ermangelung einer echten Anwendung muss man jedoch bis dato auf derartige Dienste verzichten. Dabei sollte man sich aber nicht allzu lange mit dem Fehlen der mobilen Anwendungen aufhalten. Schließlich weiß die Plattform an sich zu überzeugen und lässt schnelle und unkomplizierte Käufe zu.

Wer über aktuelle Smartphones oder Tablets verfügt, der könnte versuchen, sich einmal über den mobilen Browser im Netzwerk einzuloggen. Dies ist aber wirklich nur dann zu empfehlen, wenn man über Devices mit entsprechender Rechenleistung verfügt. Ältere Smartphones oder Tablets werden sich kaum für die komplexen Dienste nutzen lassen. Ob es in Zukunft zu einer Änderung der Konzernstrategie mit Bezug auf mobile Anwendung geben wird, ist bis dato völlig unklar. Nähere Informationen erhält man vom Anbieter hierzu nicht. Diese könnten die Anycoindirect Erfahrungen jedoch noch etwas aufbessern.

Die Gebühren sind abhängig von der jeweiligen Münze

Um einen Online Service wie den von Anycoin auch umfassend bewerten zu können, sollte man natürlich auch die Anycoin Direct Gebühren berücksichtigen. Da man es mit einem digitalen Mittelsmann zu tun bekommt, welcher vor allem Wert auf das Anbieten von Käufen und Verkäufen der kryptische Currencies legt, muss man sich gar nicht erst mit etwaigen Trading Gebühren auseinanderzusetzen. Der klassische Handel, wie er bei anderen Marktplätzen vorkommt, ist nämlich bei Anycoin gar nicht erst möglich.

Wenn man also Münzen erwirbt oder sie bei Anycoin verkaufen möchte, dann geschieht dies immer mit der Plattform als den offiziellen Handelspartner. Andere Marktteilnehmer nehmen hier keine Rolle ein. Die entstehenden Kosten und Anycoin Gebühren sind relativ einfach einzusehen. Zweifellos kommt es hier natürlich auf die Münze an, welche man erwerben möchte. Jedem Netzwerk liegt nämlich eine eigene Struktur zugrunde, die dementsprechende Systemkosten mit sich zieht.

Häufig ist die Höhe der Transaktionssumme völlig unabhängig von der Netzwerk Gebühr. Anders sieht es da bei den Kosten für die diversen Zahlungswege aus. Hier werden anteilige Berechnungen aufgestellt, so dass die Gebühr höher ausfällt, wenn auch das Handelsvolumen größer ist. Möchte man nur kleine Beträge investieren, dann fallen auch die entstehenden Kosten entsprechend niedrig aus. Auf deutschem Boden sollte man sich vor allem dreier Transaktionswege bedienen können: GiroPay, Sofortüberweisung und auch dem SEPA Verfahren. Passend dazu sehen Sie die Gebühren der eben genannten Zahlungsmethoden in der folgenden Tabelle. Wichtig zu wissen ist, dass die folgenden Werte für einen Trade in Höhe von 100€ gelten.

Mybank Sofort SEPA
2.71€ 4.99€ 1.83€

Die Anycoin Gebühren fallen hier durchaus unterschiedlich aus und man tut gut daran, eine sinnvolle und überlegte Entscheidung zu treffen, welche sowohl die Kosten berücksichtigt, als auch die Eignung der Dienste für einen persönlich. Dabei wäre es im Übrigen vermessen, nur auf die Einkaufs-Preise zu achten. Auch bei Verkäufen können weitere Anycoin Direct Gebühren entstehen, die es dementsprechend zu berücksichtigen gilt. Diese Summen hängen dann aber nicht selten auch vom eigenen Anycoin Wallet ab, wenn man dieses für die eigenen Trades nutzen möchte. Mit weiteren Kosten für Verkäufe seitens der Plattform sollte man aber nicht zu rechnen haben.

Grundlegend ist es zu begrüßen, dass der Anbieter eine starke Transparenz an den Tag gelegt. Ohne größere Probleme sieht man hier schnell und einfach, welche Kosten entstehen werden und wie die aktuellen Preise für den Erwerb der unterschiedlichen Coins ausfallen. So ist man jederzeit darüber informiert, mit welchen Investments man zu rechnen hat. Man sollte natürlich nicht nur blindlings auf die aktuellen Preise achten, da sich der Wert der unterschiedlichen Währungen zu jeder Zeit verändern kann.

Es ist daher von großer Bedeutung, die richtigen Einstiegs- und Verkaufszeitpunkte zu erkennen. Richtige Entscheidungen und ein gutes Timing können hier die entstehenden Transaktionsgebühren und die Zahlungskosten schnell ausmerzen. Daher gilt es, sich im Voraus über die möglichen Münzen zu informieren und aktuelle Nachrichten stets im Blick zu behalten. Dann erhöht man die Wahrscheinlichkeiten auf erfolgreiche Investments bereits eklatant.

Das Resultat unserer Betrachtung

Eins wird in der Anycoin Direct Review schnell deutlich: Hier findet man keine klassische Tauschbörse. Man trifft hier also nicht auf Handels Partner aus dem Netz, sondern erledigt sämtliche Geschäfte durch Ein und Verkäufe mit dem Plattform Betreiber selbst. Dies hat natürlich einmal grundlegende Vorteile in Sachen Sicherheit zur Folge.

Zwar findet man nicht alle Krypto Währungen des Marktes vor, jedoch sind die wichtigsten Currencies und ihre Anycoin Kurse vertreten. Und so erleichtert Anycoin seinen Kunden den Einstieg in die Krypto Welt eklatant und sorgt demnach für gute Anycoin Erfahrungen. Zwar lässt sich hierfür bei Anycoin Paypal nicht verwenden, dafür eine handvoll anderer beliebter Zahlungsarten.

Weiteres auf Kryptopedia.org

Das Portal und die Plattform Kryptopedia haben alle bekannten und auch weniger bekannten Exchanges für Krypto Währungen getestet und in Berichten gegenübergestellt. Letztendlich liegt der Fokus beim Team von Kryptopedia aber auf der Analyse der digitalen Währungen und ihrer zugrunde liegenden Blockchains. Die Besucher von Kryptopedia finden auf der Startseite eine Übersicht der von uns behandelten Themengebieten.