eToro Erfahrung zu Gebühren, Demokonto & App vom Webtrader

Grüne Schrift mit 2 Stier-Hörnern an den Seiten eToro ist ein bekanntes Unternehmen, welches sich als Anbieter von CFD Papieren versteht. Der Online Broker bemüht sich immer wieder um eine gewisse Präsenz in den Medien. Somit dürfte man das Logo des Brokers bereits das ein oder andere Mal gesehen haben. Bis vor kurzer Zeit war das Repertoire des Anbieters vor allem auf Aktien, ETFs und auch Rohstoffen basierend. Heutzutage kann man aber auch in Kryptowährungen investieren. Insofern hat der Markt der digitalen Currencies eine weitere Trading Möglichkeit parat, welche zu einem eToro Test einlädt.

Alle Vor- und Nachteile von eToro

Bekannter Anbieter

Social Trading möglich

Allerlei Assets vorhanden, inkl. Crypto Currencies

App für Android verfügbar

Weiterbildungsangebote

Auszahlungen kosten 25$

Keine Informationen zu iOS Apps

Bitcoin, Ripple und IOTA im CFD Handel ohne Wallet erwerben

Diese Review veranschaulicht, dass man bei eToro genau richtig ist, wenn man Kryptowährungen ohne Wallet kaufen möchte. Bei eToro werden Kryptowährungen per CFD gehandelt, sodass man den Kontrakt auf die Kryptowährung besitzt. Dieser steigt und sinkt mit dem Wert der Währung. Der Vorteil hierbei ist, dass man kein Wallet zum Kauf benötigt. Es lassen sich, gleichermaßen wie beim Besitz der Kryptowährung, Gewinne und Verluste erwirtschaften – nur besitzt man lediglich eine sogenannte Forderung in Form eines Differenzkontraktes und besitzt die Coins nicht physisch. Insbesondere dann, wenn man sich noch nicht sehr gut mit Kryptowährungen auskennt, ist es ganz praktisch, wenn man die Coins nicht auf einem eigenen Wallet verwahren muss. Denn Kryptowährungen müssen gut gesichert sein, damit sie vor Fremdzugriffen geschützt sind.

eToro stellt seinen Kunden eine Auswahl an verschiedenen Kryptowährungen zum Handel bereit, Bitcoin wird dabei als Standardoption von der Handelsplattform angeboten. Man findet beim Anbieter vor allem die großen Kryptowährungen, die sich bereits einen Namen gemacht haben. Ethereum hat sich nach Bitcoin auf Platz zwei etabliert und besitzt ein entsprechend hohes Investitionsvolumen. Auch in Bitcoin Cash und Ethereum Classic kann man investieren und seit Kurzem auch in IOTA. Zusätzlich kann man zwischen folgenden Kryptowährungen auswählen:

  • Litecoin
  • Ripple
  • Dash
  • Cardano
  • Stellar
  • EOS
  • Dash
  • NEO

Diese Schulungsmöglichkeiten bietet eToro

Alternative zu Kryptowährungen: Weitere handelbare Werte (mit Hebel)

eToro ermöglicht den Handel mit über tausend verschiedenen Vermögenswerten aus unterschiedlichen Kategorien. Die Schwerpunkte des Brokers liegen insbesondere in den Bereichen Währungen und Aktien. Neben Kryptowährungen sind folgende Basiswerte mit Hebel als Alternative zu Kryptowährungen verfügbar:

  • Aktien aus aller Welt

Insbesondere der Handel mit US-Aktien am Nachmittag bietet häufig attraktive Chancen, die auch für Beginner leicht umsetzbar sind. Man kann bei eToro gleich einige hundert Wertpapiere über CFDs traden. Dabei handelt es sich vor allem um Konzerne aus den USA, aber auch etliche europäische und deutsche Unternehmen wurden in das Produktportfolio des Brokers aufgenommen.

  • Indizes

Die zu den Aktien zugehörigen Indizes bieten ebenfalls eine Möglichkeit, hohe Renditen zu erwirtschaften. Man findet im Produktangebot nicht nur westliche Märkte, sondern auch den Nikkei und einen chinesischen Aktienindex.

  • ETFs

Indexfonds erweitern das Angebot in der Kategorie der Indizes, so dass man auch die Möglichkeit hat, in die Emerging Markets zu investieren.

  • Währungen

Neben virtuellen Währungen kann man selbstverständlich auch Fiat-Währungen handeln. Anleger haben Zugriff auf rund 50 verschiedene Underlyings, sogenannte Majors. Nicht nur bei Tradern sind diese stark nachgefragten Währungen beliebt – auch weltweit, wie etwa bei internationalen Handelsbeziehungen, verfügen diese über eine große Relevanz.

  • Rohstoffe

Eine weitere Alternative zu Kryptowährungen sind Rohstoffe. Jedoch fällt die Auswahl der Rohstoffe verhältnismäßig klein aus, der Fokus liegt hierbei auf den am stärksten frequentierten Märkten, wozu Gold, Silber, Öl, Kupfer, Gas und Platin zählen.

Anmelden & Kontoeröffnung erklärt – Mindesteinzahlung

Um bei eToro handeln zu können, ist eine Registrierung nötig. Unabhängig davon, ob man ein Demo- oder Echtgeldkonto nutzen möchte. Die Anmeldung bei eToro ist intuitiv gestaltet und deshalb sehr einfach und schnell zu erledigen. Man kann sich entweder über seine E-Mail-Adresse oder seinen Facebook-Account anmelden.

Tutorial für die Registrierung

  1. Für die Registrierung navigiert man sich auf etoro.com. Falls die Website nicht automatisch auf Deutsch erscheinen sollte, kann man dies oben rechts ändern.
  2. Dann klickt man auf „Registrieren“. Das erscheinende Anmeldeformular ist kurz und übersichtlich gestaltet.
  3. Neukunden müssen zunächst einen Benutzernamen, ein Passwort und eine gültige E-Mail-Adresse angeben.
  4. Nach Eingabe der erforderlichen Daten muss man noch einen Haken setzen, um zu bestätigen, dass man die AGBs und die Datenschutzrichtlinien akzeptiert und auf „Konto einrichten“ klicken.
  5. Man wird nun automatisch weitergeleitet und befindet sich bereits eingeloggt in seinem Konto. Ab jetzt kann man bei jedem Besuch direkt zum Login.

Anmeldung beim AnbieterWer das Konto zuerst testen möchte und erste Erfahrungen im Handel mit Kryptowährungen sammeln möchte, dem steht das kostenlose Demokonto zur Verfügung. Das Demokonto lässt sich ausgiebig testen, für dessen Nutzung ist keine Einzahlung nötig. Um das Demokonto zu eröffnen, klickt man in der Rubrik „Mehr“ auf „Trading Demokonto“ und schon stehen einem 10.000 US-Dollar „Spielgeld“ zur Verfügung.

Die Geld-Einzahlung Schritt für Schritt:

Wer echte Gewinne erzielen möchte, zahlt Guthaben ein. Der Mindestbetrag für eine erstmalige Einzahlung kann je nach Region und den Bestimmungen des Landes, in welchem man ansässig ist, von 200 bis 10.000 US-Dollar variieren.

  1. Für die Einzahlung klickt man auf „Geld einzahlen“ und verifiziert sich anschließend. Das europäische Gesetz erfordert solch eine Verifizierung, um Geldwäsche zu vermeiden. Möchte man gleich mit dem Traden beginnen, kann man zunächst auf „Später“ klicken. Vor der ersten Gewinn-Auszahlung muss man dann seine Identität durch eine Ausweiskopie und einen Wohnsitznachweis (Strom- oder Wasserrechnung) nachweisen. Für nicht verifizierte Konten beträgt der höchste Einzahlungsbetrag 2.250 US-Dollar.
  2. Man wählt seinen Wunschbetrag und die richtige Währung (EUR) aus.
  3. Darunter wählt man seine Zahlungsmethode.
  4. Man gibt die nötigen Daten ein oder lässt sich zur Website des Anbieters weiterleiten, um die Zahlung abzuschließen und klickt auf „Senden“.

Zahlungsmethoden des AnbietersMan erhält sein Guthaben auf das Konto entsprechend der Geschwindigkeit seiner Zahlungsmethode. Als Zahlungsmethoden stehen unter anderem Kreditkarte, PayPal, Banküberweisung, Sofortüberweisung, UnionPay, Neteller und Skrill zur Verfügung. Insbesondere ist PayPal hervorzuheben, da diese Zahlungsmethode nur von wenigen Brokern akzeptiert wird.  Banküberweisungen erfordern eine erhöhte Mindesteinzahlung (250 Euro statt 50 Euro).

eToro schenkt Neukunden Geld als Prämie, wenn die erste Einzahlung mindestens 200 US-Dollar beträgt. Man erhält dann einen Bonus in Höhe von 20 US-Dollar. Ab einem Betrag von 1.000 US-Dollar steigt der Einzahlungsbonus auf 100 US-Dollar. Der Maximalbetrag einer Prämie beträgt 1.000 US-Dollar, wenn man 10.000 US-Dollar einzahlt.

Kryptowährungen kaufen Schritt für Schritt:

Haben die Anmeldung und die Einzahlung geklappt, kauft man im nächsten Schritt die Kryptowährungen bei eToro.

  1. Im ersten Schritt klickt in der linken Seitenleiste auf „Märkte“
  2. Dann wählt man oben in den Optionen „Krypto“ aus
  3. Hier findet man alle zum Kauf angebotenen Kryptowährungen vor und wählt seine bevorzugte Option aus.
  4. Nun gibt man seinen Investitionsbetrag ein.
  5. Abschließend klickt man auf „Trade eröffnen“.

Formular zum Erwerb von Bitcoin

Auszahlungen von Guthaben erfolgen in der Regel auf dem gleichen Weg wie Einzahlungen. Hierfür klickt man im Kontobereich „Kasse“ auf „Abheben“ und wählt den entsprechenden Betrag in US-Dollar aus. Man erhält eine Benachrichtigung per E-Mail, sobald die Auszahlung von der eToro-Buchhaltung bearbeitet wurde. Abhängig von der Höhe der Abhebung fallen Gebühren von 5 bis maximal 25 US-Dollar an.

Tutorial: So funktioniert der Handel

eToro ist einer der ersten Broker, der das Social Trading angeboten hat. Bei dieser Handelsmöglichkeit folgt man als Anleger sogenannten Signalgebern. Dies sind in der Regel erfahrene Trader. Das System kopiert anschließend die Position dieses Signalgebers und eröffnet diese automatisch im eigenen Handelskonto. Für Anleger besteht die Herausforderung vor allem darin, Top-Trader zu finden.

Indem Top-Trader kopiert werden, die bereits seit mehreren Jahren am Markt aktiv sind, können Trader von binären Optionen direkt hohe Renditen erwirtschaften. Die CopyTrader-Funktion ermöglicht es vor allem Anfängern, hohe Renditen zu erwirtschaften – auch wenn man noch wenig Erfahrung im Umgang mit Finanzinstrumenten hat. Analysiert man die Strategien und Positionseröffnungen der Top-Trader ganz genau, kann man hieraus lernen und für das selbstständige Trading profitieren und Ableitungen für eigene Strategien ziehen. Indem man die Möglichkeit hat, nicht nur einem, sondern auch mehreren Signalgebern zu folgen, kann man das Risiko und Kursverluste mindern. Anleger investieren ihr Kapital in weitaus mehrere Positionen, als beim selbstständigen Trading.

So läuft das “Folgen” bei eToro ab

Hat man erfolgreich ein Konto bei eToro eröffnet, kann mit dem Social Trading beginnen. Die folgende Anleitung erklärt schrittweise, wie man einem Top-Trader folgt:

  1. Man navigiert sich auf die Handelsplattform von eToro und wählt den Menüpunkt „Besitzer“ aus.
  2. Der Broker zeigt hier die Trader von binären Optionen an, die in den letzten Wochen besonders hohe Renditen erwirtschaften konnten. Insbesondere sollte man sich mit der Detailsuche beschäftigen, die sich in der oberen Ecke der Plattform befindet. Man kann über diese Funktion verschiedene Kriterien einstellen, nach denen sich die Top-Trader filtern lassen.
  3. Dann wählt man aus dieser Liste den Trader aus, von dessen Leistung man überzeugt ist. Mit der Auswahl eines Traders wird die Profilseite aufgerufen, welche weitere Informationen bietet.
  4. Indem man auf „Kopieren“ klickt, beginnt man mit dem Folgen. Ein weiteres Fenster bietet die Möglichkeit, Stopps zu setzen und den Betrag zu definieren, mit dem die Positionen kopiert werden sollen.

Man kann die Top-Trader alternativ auch auf eine Watchlist setzen. Diese Option bietet die Möglichkeit, in Charts die Entwicklung der Performances über die kommenden Wochen oder Monate in aller Ruhe zu beobachten. Erwirtschaften die Anleger fortdauernd attraktive Renditen, kann man diesen dann mit realem Geld folgen.

So findet man einen Top-Trader bei eToro

Um besonders rentable Trader bei eToro zu finden, gibt es leider keine Anleitung. Doch der Anbieter versucht den Prozess zu erleichtern und offeriert reichlich Informationen über die Signalgeber, welche man zu einer Bewertung heranziehen kann. Bei der Beurteilung eines Anlegers ist es wichtig, seine eigenen Präferenzen im Kopf zu behalten und sich im Voraus zu beantworten, ob die Renditen oder eher ein sicheres Investment im Vordergrund steht und mit welchen Basiswerten bevorzugt gehandelt werden soll.

Dies sind wichtige Kennzahlen um einen Top-Trader zu finden:

  • Performance: Die Performance ist eine wichtige Kennzahl, welche die Höhe der Gewinne eines Top-Traders während eines bestimmten Zeitraums angibt. Grundsätzlich gilt, dass eine höhere Performance auch auf einen lohnenswerten Anleger schließen lässt.
  • Follower: Die Follower-Anzahl gibt Aufschluss darüber, wie beliebt ein Trader ist. Doch man sollte vorsichtig sein: Man kann nicht automatisch darauf schließen, dass ein Anleger mit vielen Followern auch tatsächlich gut ist und viel Erfahrung mitbringt.
  • Positionseröffnungen: eToro informiert über die Anzahl der Positionen, die ein Top-Trader in den letzten Wochen bzw. Monaten eröffnet hat. Mithilfe dieser Information kann man auf die Aktivität und auch auf den Gewinn pro eröffneter Position schließen.
  • Basiswerte: Das Profil eines Top-Traders gibt Aufschluss darüber, mit welchen Basiswerten dieser am häufigsten handelt. Dadurch kann man Rückschlüsse auf die Strategie schließen und kann den Trader vor dem Hintergrund des bestehenden Portfolios wählen. Man kann so unterschiedlich handelnde Anleger in sein Portfolio aufnehmen.
  • Risiko: Die des Top-Traders erwirtschaftete Rendite ist immer vor dem Hintergrund des Risikos zu beurteilen, welches vor allem durch den maximalen Drawdown definiert wird. Diese Kennzahl zeigt an, wie hoch der maximale und der längste Verlust während einer Zeitspanne war. Die von eToro zusätzlich entwickelte Risikokennziffer ordnet Trader in bestimmte Kategorien ein.

Liste der Top Trader mit Followern und prozentualem Gewinn

Die Profilseiten der Trader bieten zusätzliche Informationen. Man hat außerdem die Möglichkeit, sich den News-Feed anzusehen, wo Trader Neuigkeiten posten und aktuelle Marktereignisse kommentieren. Ähnlich wie bei sozialen Netzwerken wie Facebook sind auch Diskussionen mit Followern möglich.

Für das Folgen an sich, zahlen Anleger keine Gebühr. eToro verlangt lediglich ein Entgelt, wenn man wirklich aktiv mit Finanzinstrumenten tradet. Dies ist dann der Fall, wenn man selbst eine Position eröffnet oder das System eines Top-Traders kopiert. Abgerechnet wird dann immer über die Differenz aus An- und Verkaufskurs, den sogenannten Spread.

Erstellen eines persönlichen Portfolios

Um ein persönliches Portfolio zu erstellen, klickt man auf der Startseite bei eToro auf das Menü „Personen“. Es öffnet sich das OpenBook, das Informationen und auch Statistiken zu allen Tradern enthält, die bei eToro registriert sind. Hat man einen vielversprechenden Trader entdeckt, kann man diesen beobachten und diesen in sein persönliches Portfolio aufnehmen. Man kann dabei so viele Trader beobachten, wie man möchte. Jedes Mal, wenn ein Trader eine Position eröffnet oder schließt, kann man dies sehen.

Ist man von einem der Top-Trader überzeugt, kann man mit nur einem Klick dessen Trades kopieren. Trifft der kopierte Trader eine Handelsentscheidung, erscheint die Position im WebTrader. Man kann hier auch einzelne Positionen individuell schließen, ohne dass man gleich das Kopieren des ganzen Traders stoppen muss.

eToro-Funktionen – Möglichkeiten für Trader:

Neben der eben beschriebenen CopyTrader-Funktion bietet eToro außerdem folgende Möglichkeiten für Trader:

  • CopyFunds / Crypto CopyFund

Diese Funktion bündelt verschiedene Trader oder Vermögenswerte nach einer im Voraus festgelegten Strategie, in einem einzelnen handelbaren Vermögenswert. Das Investment-Komitee von eToro stellt jeden CopyFund zusammen und balanciert diesen regelmäßig neu aus. Crypto CopyFund und Crypto-currency sind zwei Alternativen für CopyFunds, welche den Investoren dabei helfen sollen, das langfristige Risiko zu minimieren und Wachstumschancen zu fördern.

  • Crypto CopyFund

Dieser CopyFund besteht aus einem ausbalancierten Portfolio von digitalen Währungen (darunter u.a. Bitcoin, Ethereum und Litecoin).

  • Crypto-currency

Trader haben mit diesem CopyFund die Möglichkeit zur kombinierten Anlage in Bitcoin und Ethereum. Seit seiner Auflage hat dieser Funds bereits mehr als 125% erwirtschaftet.

  • Popular Investor-Programm

Wer im Trading bei eToro große Erfolge erzielen kann und sich einen gewissen Bekanntheitsgrad aufgebaut hat und von vielen anderen Tradern kopiert wird, der kann sich als sogenannter „Popular Investor“ vorstellen und eine Management-Gebühr in Höhe von 2% verdienen. Diese Zahlungen entstehen aus dem jährlich verwalteten Vermögen, kurz: dem AUM-Wert. Die zusätzlichen Zahlungen werden den Popular Investors direkt als finanzielle Mittel gutgeschrieben. Man kann diese sofort vom Konto abheben, bzw. auf ein anderes Konto transferieren.

Um am Popular Investor Programm teilzunehmen, registriert man sich bei eToro und überdies auch für das Popular Investor Programm, welches Zugang zum Leader Dashboard und zu neuen Analysen der Finanzergebnisse gewährt.

  • Automatische Loss-Protection

Um zu verhindern, dass Trader mehr verlieren, als sie eingesetzt haben, setzt eToro für alle Trades eine automatische Loss-Protection. Wenn der Kurs eines offenen Trades unter den Betrag fällt, der von der Investition nicht mehr gedeckt ist (Margin Call), schließt eToro die Position. Der Maximalbetrag, den man folglich verlieren kann, ist auf die Einlage begrenzt, die man getätigt hat. Die Copy Stop-Loss-Funktion ermöglicht es Followern, einen gewissen Betrag festzulegen, den man für den jeweiligen Trader riskieren möchte und mit welchem der Trader sozusagen spekulieren darf. Wenn dieser Wert überschritten werden sollte, wird die Copy-Funktion automatisch beendet.

Eigene Positionen mit dem eToro OpenBook eröffnen

eToro ist nicht nur eine Social Trading Plattform, für welche der Anbieter wohl bekannt ist, sondern bietet auch die Eröffnung eigener Positionen an. Diese Möglichkeit bietet Erfahrungsgewinne und auch mehr Rendite. eToro stellt seinen Kunden neben Kryptowährungen mehrere hundert Basiswerte zur Verfügung. In der Kategorie der virtuellen Währungen werden derzeit rund 50 verschiedene Basiswerte angeboten. Man kann auch mit weniger stark nachgefragten Währungspaaren traden, wie zum Beispiel mit Paaren aus Türkischen Lira oder Rubel.

Spreads und Gebühren bei Ein- und Auszahlung & Nachschusspflicht

Für das Handeln mit Kryptowährungen berechnet eToro, wie alle anderen Finanzunternehmen auch, bestimmte Gebühren. Eine Übersicht der Gebühren erhält man bei den eToro Spread Gebühren FAQ auf der Website von eToro. Gebühren werden bei eToro in Form von Spreads erhoben, welche in Pips ausgedrückt werden. Bei den Spreads handelt es sich um die Differenz zwischen dem Ankaufs- und dem Verkaufspreis eines Handelsinstruments, welcher auch Brief- oder Geldkurs genannt wird. Der sogenannte Pips wird beim Schließen einer Position fällig. Die Spreads variieren hierbei je nach Kryptowährung und hängen von der Liquidität dieser ab.

Gebühren für das Trade schließen

Will man einen Trade schließen, kann eine Auszahlung innerhalb weniger Minuten in Auftrag gegeben werden. Hierfür füllt man einfach das elektronische Überweisungsformular aus und schickt dieses ab. Nachdem der Auftrag bearbeitet wurde, erhält man eine E-Mail. Zu beachten ist, dass für eine Erstauszahlung der Vorweis bestimmter Dokumente, unter anderem einer Kopie des Reisepasses, nötig ist.

Will man Geld von seinem eToro-Account auf sein PayPal- oder Bankkonto auszahlen, fallen Gebühren an. Die für Auszahlungen anfallenden Kosten sind nach der Höhe des Auszahlungsbetrages gestaffelt und liegen zwischen 5 und 25 US-Dollar. Für Summen bis 200 US-Dollar werden 5 US-Dollar berechnet. Handelt es sich um ein Handelskonto in einer anderen Währung, gilt der entsprechende Umrechnungswert.

Um beim Auszahlen unnötige Kosten einzusparen, ist es vorteilhaft, wenn man über 500 US-Dollar zum Auszahlen hat und sich diese im Rahmen einer Auszahlung auszahlen lässt. So bezahlt man einmalig die Gebühr in Höhe von 25 US-Dollar.

Für Einzahlungen fallen keine Gebühren an

Zudem werden Wochenendgebühren berechnet, wenn Trader eine Position übers Wochenende halten. Für das Halten einer Position über Nacht fallen jedoch keine zusätzlichen Gebühren an und damit macht eToro eine Ausnahme in der Broker-Branche. Beim Öffnen einer Position fallen keine Gebühren an, da sich Spreads im Laufe der Zeit ändern können. Das Eröffnen und Führen eines eToro-Accounts ist für Trader kostenlos. Auch die Nutzung aller Funktionen, Dienste und der eToro App ist kostenfrei. Den eToro Spread Gebühren FAQ zufolge, sind Einzahlungen auf das Handelskonto ebenfalls kostenlos.

Eine Nachschusspflichtist nicht ausgeschlossen

Es ist zu beachten, dass eToro eine Nachschusspflicht nicht ausschließt. Das Handelskonto wird zwar in der Regel aus Kulanz vom Broker ausgeglichen, wer aber hohe Risiken eingeht und grob fahrlässig handelt, muss der Nachschusspflicht nachkommen. Man sollte bei der Wahl des Hebels also immer vorsichtig sein, denn dieser kann nicht nur hohe Gewinne ermöglichen, sondern auch große Verluste einfahren. Anleger können bei eToro einen Hebel von maximal 400 einstellen. Je höher dieser aber gewählt wird, desto höher ist selbstverständlich auch das Risiko. Und diese Verluste können gegebenenfalls weit über das eingesetzte Kapital hinausgehen. Wenn eToro zum „Margin Call“ ausruft, muss man den Minusstand auf seinem Handelskonto ausgleichen.

Verkaufen – Tutorial

Das Verkaufen eines Trades verläuft genauso einfach wie der Kauf von CFDs.

  1. Wer einen Trade schließen möchte und die Kryptowährungen verkaufen möchte, geht auf sein Portfolio und klickt auf das rote „X“ neben der betreffenden Kryptowährung.
  2. Mit Klick auf das „X“ erscheint ein Popup-Fenster, das den Status der Position beim Schließen anzeigt, einschließlich des Gesamtgewinns/ -verlusts.

Zu beachten gilt, dass Marktaufträge zum jeweils aktuellen Marktkurs ausgeführt werden, außer wenn bei der Auftragserteilung ausdrücklich etwas anderes festgelegt wurde. Man kann einen Auftrag, sobald man ihn bestätigt hat, stornieren, indem man in seinem Portfolio auf „Marktaufträge“ geht.

Anleitung zum Demokonto

eToro ist ein kundenorientierter und innovativer Broker und bietet seinen Kunden eine besondere Service-Dienstleistung: Ein Demokonto. Anlegern wird ein Startkapital in Höhe von 10.000 US-Dollar virtuellen Startkapital zur Verfügung gestellt, um die Handelsplattform unverbindlich testen zu können und Social Trading zu betreiben oder eigene Positionen zu eröffnen. Das Demokonto ist kostenlos und kann so lange genutzt werden, wie man möchte.

Dadurch können noch Unerfahrene im Bereich des CFD-Tradings den Hebel-Effekt der Finanzderivate richtig kennenlernen – komplett risikofrei. Kleinere Fehler können nämlich bereits zu großen Verlusten führen. Sollte das virtuelle Kapital verloren gehen, hat dies absolut keine Auswirkungen auf das reale Vermögen des Anlegers. Aber auch für erfahrene Trader hat das Demokonto einen Nutzen und kann im Verlauf der gesamten Trading-Laufbahn ein Begleiter sein. Man kann mit dem Demokonto bestehende Strategien optimieren oder neue Konzepte entwickeln. Die Strategien können ohne Risiko verbessert, bei einem Test erneut ausprobiert werden und bei Erfolg dann in das Echtgeldkonto übertragen werden.

Die Eröffnung eines Demokontos ist sehr einfach und mit der folgenden Anleitung innerhalb weniger Minuten erledigt.

Anleitung für die Eröffnung eines Demokontos:

  1. Um auf die Test-Funktionen des Kontos zugreifen zu können, ist eine Registrierung bei eToro nötig. Mit dem Anmeldungsvorgang erhält man automatisch Zugang zum Demokonto. Für die Anmeldung benötigt man nichts weiter als eine gültige E-Mail-Adresse oder einen Facebook-Account. Möchte man sich mit seiner E-Mail-Adresse anmelden, muss man einen Benutzernamen wählen und ein persönliches Passwort festlegen.
  2. Nach erfolgreichem Abschluss der Registrierung wird man direkt zu seinem Konto weitergeleitet und klickt dort auf die Schaltfläche „Trading“ und wählt in dem sich darauf öffnenden Fenster die Option „Demokonto“.

Bonus: Eine App für Android

Viele Trader werden sich zunächst einmal nach einer eToro App umsehen. Diese ist tatsächlich zu finden, in dem man schlichtweg im Google Playstore nach dem Konzern sucht. Aber auch das Unternehmen selbst hat auf seiner Seite einen Link zu der Android Version der Anwendung platziert. Das Angebot für das mobile Trading erreicht vier von fünf möglichen Sternen und viele Tausende eToro Bewertungen sind bereits eingegangen.

Dies ist ein deutlicher Hinweis auf ein starkes Angebot. Andere Trading Apps in der Branche können oftmals nicht mit solch starken Reviews aufwarten. Im Übrigen wird man auch ein Video einsehen können, was die genaue Funktionsweise der Anwendung erklären kann. Alles in allem trifft man also auf ein Programm, welches der Desktop Plattform in nichts nachstehen dürfte. Dementsprechend wurde die eToro App auch schon mehrere Millionen Mal heruntergeladen. Allerdings sind für das Trading oftmals auch diverse Übersichten von Relevanz. Diese sind zweifellos auf größeren Desktops einfacher einzusehen.

Möglicherweise bietet sich also insbesondere ein Tablet PC an oder eine Kombination aus Smartphone und Computer. Nicht wenige Händler ersetzen den hauseigenen Desktop-PC aber mittlerweile gänzlich durch die Handelsapp. Die Bedienung erfolgt intuitiv und überzeugt auch in den Funktionalitäten. Man kann hier also die unterschiedlichsten Werte traden, das eigene Konto einsehen, anderen Händlern folgen, einen Blick in die Community erhalten und auch Ein- und Auszahlungen tätigen. Somit ist man durch die Anwendung flexibel und kann nach Belieben handeln. Informationen zu einer iOS Applikation sind im Übrigen noch nicht bekannt.

Man kann aber den App Store durchaus einmal untersuchen, ob man dort eine entsprechende App von eToro vorfinden wird. Sicherlich ist es angenehm, dass man über eToro auch auf mobilem Wege Kryptowährungen handeln kann. So sind bei eToro Bitcoin, Ethereum und Litecoin vertreten. Wer also spontan auf aktuelle Nachrichten reagieren möchte und somit von unterwegs aus Orders in die Wege leiten mag, der kann dies ganz einfach mit der eToro App tun. Einige User kritisieren zwar, dass es hin und wieder mal zu Abstürzen kommen kann, doch dies hängt oftmals auch vom eigenen Endgerät und der Leistungsfähigkeit desselben ab.

Neueste Geräte dürften keine Probleme haben. Außerdem wird die mobile Anwendung immer mal wieder mit neueren Versionen upgedatet. Wer schon länger im Markt der Onlinewährungen aktiv ist, der weiß, dass in der Branche längst nicht alle Handelsplattformen mobile Trading Möglichkeiten anbieten. Da ist das Angebot von eToro also durchaus hervorzuheben. In diesem Zusammenhang beweist der Anbieter, dass eToro seriös ist und die Möglichkeiten im Angebot eine gewisse Popularität hervorrufen.

Die eToro Bewertungen im Google Playstore sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache. Letzten Endes wird es auch Sache des Händlers sein, auf welche Anwendungen er besonders vertrauen mag. Denn natürlich kommt der mobile Handel nicht für jeden infrage und einige Trader dürften sich trotz der Möglichkeit des mobilen Tradings vor allem an den Desktop halten.

Kundenservice und Support: Review

eToro ist einer der erfahrensten und bekanntesten Broker für binäre Optionen, dem man vertrauen kann und bei dem es sich definitiv nicht um Betrug handelt. eToro ist nicht nur seriös und zuverlässig, auch die Zufriedenheit der Kunden hat bei dem Broker einen hohen Stellenwert und wird absolut ernst genommen. Die Handelsplattform bietet einen guten und verlässlichen Kundenservice und Support. Bei Fragen und Problemen kann man sich per E-Mail oder Telefon an die kompetenten Servicemitarbeiter wenden. Der Support ist telefonisch von Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr erreichbar. Anfragen per E-Mail können jederzeit gestellt werden. Eine Antwort lässt manchmal ein wenig auf sich warten, jedoch ist der E-Mail-Support äußerst zuverlässig und stellt keinen negativen Aspekt in der Bewertung des Brokers dar. Man findet zudem im FAQ-Bereich zahlreiche Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Kontaktformular mit FAQ BereichZusätzlich haben Kunden die Möglichkeit, im Trading-Zentrum der Plattform Informations- und Weiterbildungsangebote wahrzunehmen und weiterbringende Erfahrungen zu sammeln. Man findet hier auch deutschsprachige Angebote.

Abschließende Bewertung zu unserer eToro Trading Erfahrung – die beste Alternative

eToro ist mittlerweile eine durchaus prominente Plattform. Sie bietet ein umfassendes Handelsrepertoire und verschiedensten Assets an. Mittlerweile gehören auch Kryptowährungen zum Repertoire, was viele Trader also erfreuen kann. Neben den großen Currencies wie Bitcoin, Ethereum und Ripple lassen sich aber auch Dash, Bitcoin Cash und andere Werte handeln.

Somit hat der Markt der digitalen Währungen also einen Broker parat, der CFD Papiere zu den Currencies akzeptiert. Hier bietet sich also eine geeignete Alternative zu den etablierten Formen des Investments über Krypto Börsen oder zu einem Einstieg in die Systeme selbst. So lassen die gemachten Erfahrungen den Anbieter eToro in einem positivem Licht erscheinen. Schließlich scheint es eindeutig, dass eToro seriöse Dienste anzubieten weiß.

Mehr auf Kryptopedia

Welche Investment Art ist die Richtige? Kryptopedia bietet durch umfassende Informationen zum Markt der digitalen Währungen Einblicke in Plattformen und Coins und erlaubt so einen wichtigen Vergleich der bestehenden Möglichkeiten. Auf der Startseite von Kryptopedia ist eine Auflistung der wichtigsten Krypto Währungen und Trading Möglichkeiten gegeben.