Der Test von YoBit.net hat positive Erfahrungen hinterlassen

Blaues Quadrat mit weißer Schrift

Ein erster Besuch auf der Plattform von YoBit.net hinterlässt bereits vielfältigste Eindrücke. Denn die Plattform zeichnet sich durch allerlei Zahlenspiele aus und Informationen, die an die Kunden weitergereicht werden. So sieht man auf einer Seite direkt, welche Balances man aufweist (sofern man bereits angemeldet ist), wie die täglichen Märkte strukturiert sind, wie einzelne Kurse ausfallen und auch, wie aktuelle Preise für Buy und Sell Orders ausfallen.

 

Ebenfalls kann man die Coin Information und Trade History einsehen und bekommt durch einen Chat einen interessanten sozialen Einblick. Die Plattform selbst ist auf Englisch, Russisch oder Chinesisch zu nutzen. Trotzdem zeigt sich, dass man auch vielfältige User aus anderen Ländern aufweist. Insbesondere der deutsche Chat ist hierbei zu erwähnen. Schließlich findet man so heraus, dass auch User aus der Bundesrepublik bedient werden. Weiterhin erhält man einen Blick in den Twitter Feed des Konzerns.

Alle Vor- und Nachteile von YoBit.net

Große Handelsvielfalt

Zusätzliche Extras auf der Plattform

Allerlei Daten auch ohne Anmeldung einsehbar

SSL Verbindung auf der Plattform

ICOs werden begleitet

Wenig Informationen zum Angebot

Keine YoBit.net App vorhanden

Auch unbekannte Werte sind handelbar

Sicherlich gehört es zu den großen Stärken des Anbieters, dass man auf der Plattform allerlei Krypto Currencies handeln kann. Hierbei sind also nicht nur die großen Currencies wie Bitcoin, Bitcoin Cash oder auch Ethereum gemeint, sondern auch vielfältige Münzen aus der zweiten Reihe. Man erhält somit weitaus mehr Trading Möglichkeiten, als bei den meisten anderen Anbietern in der Branche.

In diesem Zusammenhang hat sich der Anbieter also sicherlich eine gewisse Stärke erarbeitet. Eine vollständige Auflistung aller handelbaren Werte findet man selbst ohne Anmeldung direkt auf der Startseite der Plattform. Im Menüpunkt „Market“ kann man zudem einsehen, wie Handelsvolumen ausfallen und welche Veränderungen in Prozent stattgefunden haben. Außerdem gibt es einen speziellen Punkt zu Informationen über die verschiedenen Münzen. Und so trifft man also auf eine Krypto Plattform, welche in hohem Maße auf Vielfalt bedacht es und so auch besonders spezifischen Händlervorstellungen entsprechen kann.

Es lohnt sich sicherlich, vor einer Registrierung also auf das Angebot zu blicken. Denn es ist problemlos und einfach einsehbar, ob man die gewünschten Währungen auch vorfinden wird. Der Konzern behält sich dabei vor, das Angebot nach eigenem Ermessen zu erweitern oder Currencies mal eben von der Plattform zu streichen. Sollte es zu einem derartigen Vorgang kommen, dann hat man als Anleger 14 Tage Zeit, um die entsprechenden Guthaben in der jeweiligen Münze auszahlen zu lassen. Voraussetzung ist natürlich, dass die eingesetzte Blockchain hierfür noch in der Lage ist.

Sollte es also zu einem technologisch vollkommen zusammenbrechenden System kommen, dann wird man seine Einlagen also verloren geben müssen. Insofern ist es von aus essentieller Bedeutung, dass man nur solchen Werten Vertrauen entgegenbringt, welchen man auch eine stabile Zukunft voraussagt. Zwar sind unbekannte Werte aufgrund ihrer teilweise enormen Wachstumschancen womöglich attraktiv, jedoch wird man dann auch mit erhöhten Risiken leben müssen. In jedem Fall ist es also sinnvoll, sich mit den gewünschten Trading Möglichkeiten auseinanderzusetzen und Informationen über die verschiedenen Angebote einzuholen.

Erst dann kann man ruhigen Gewissens Handelsentscheidungen treffen, die womöglich ja auch eigenen Strategien entsprechen können. Denn natürlich sollte man im Voraus festlegen, ob man vor allem langfristige Investments tätigen möchte oder ob man von kurzfristigen Entwicklungen in den verschiedenen Kursen profitieren mag. In beiden Fällen handelt es sich um begründbare Herangehensweisen. Jedoch fordern sie einen unterschiedlichen Trading Ansatz.

Die Volatilität im Markt sorgt aber dafür, dass ein gesundes Timing von großer Wichtigkeit wird. Besonders solche Händler, welche zu schnellen Renditen kommen wollen, sollten also alles daran setzen, möglichst günstig die Werte einzukaufen. Schwankungen liegen oftmals in einem zweistelligen Prozentbereich und können so innerhalb eines Tages zu stattlichen Erträgen führen.

Hierfür ist aber zweifellos ein gutes Gespür und unter Umständen auch ein wenig Glück vonnöten. Glück benötigt man auch im vorhandenen Würfel Spiel auf der Plattform. Dieses ist für sachlich orientierte Anleger wohl eher zu meiden, doch man findet zweifellos hier ein interessantes Zusatzangebot, welches direkt mit den Guthaben auf der Plattform bezahlt werden kann.

Aber auch für dieses Produkt der Plattform würde man sich im YoBit.net Test wünschen, noch weitere Informationen zu erhalten.

Verifiziert wird nur im Einzelfall

Soweit es in einem YoBit.net Test ersichtlich ist, handelt es sich bei dem Angebot hauptsächlich um eine Krypto Börse. Wer also Guthaben auf die Plattform bringen möchte, der wird über seine bisherigen digitalen Guthaben einzahlen müssen. Allerdings sollte man bedenken, dass man auch immer wieder äquivalente Werte von US Dollar und russischen Rubel einsehen kann.

Insofern mag man wohl auch diese Währungen zum Einkauf, bzw. für Einzahlungen verwenden können. Auch in diesem Zusammenhang wäre aber mehr Transparenz wünschenswert, denn man vermisst die nötigen Informationen auch an dieser Stelle. Augenscheinlich ist also ein Login nötig, um auch weitere Details zu den Einzahlungen zu erhalten. Es wäre natürlich deutlich angenehmer, wenn man schon im Voraus verschiedenste FAQs einsehen könnte, in denen genau beschrieben wird, zu welchen Ein- bzw. Auszahlungswegen man greifen kann und auch mit welchen Kosten man dann zu rechnen hat.

Denn kryptische Trades zeichnen sich nun mal dadurch aus, dass bei derartigen Transaktionen gewisse Gebühren anfallen. Diese bewegen sich in den meisten Fällen zwar im marginalen Bereich, jedoch werden so ebenfalls gewisse Gelder fällig, welche es nicht zu ignorieren gilt. Wer die Branche sonst betrachtet, der wird feststellen, dass in den meisten Fällen ein gewisses Verifizierungsverfahren zum Einsatz kommt. Viele Plattformen zeigen einem in sinnvollen Erklärungen auf, welche Schritte nötig werden, um die persönlichen Daten zu bestätigen. Solche Informationen braucht man bei YoBit aber nicht erwarten.

Auch in dieser Hinsicht gibt sich der Anbieter also bedeckt und so kann man damit rechnen, dass man auch ohne eine Verifizierung der eigenen Daten zum Trading gelangen kann. Garantien können hierfür aber nicht ausgesprochen werden. In den Handelsregeln ist sogar klar formuliert, dass der Konzern es sich vorbehält, einzelne User zu einer Verifizierung aufzufordern. Um zur Anmeldung zu kommen, kann man einfach den entsprechenden Links auf der Plattform folgen.

Der Button zur Registrierung ist prominent auf der Seite platziert. Hier wählt man also einen Login, einen Benutzernamen, gibt seine E-Mail-Adresse an und wählt dann auch noch ein Passwort aus. Dieses Passwort muss noch bestätigt werden und dann wird man den generellen Regeln zustimmen. Schließlich wird man noch im Captcha bestätigen müssen, dass man kein Roboter ist und mit einem Klick auf den Button „Register“ kann man somit den ersten Schritt der Anmeldung auf der Plattform abschließen.

Im weiteren Verlauf wird man dann eine E-Mail empfangen, die man bestätigen muss. Ist die Registrierung also abgeschlossen, so kann man sich auf der Plattform einfach via Login anmelden. Alles in allem sollte die Registrierung recht flott abgeschlossen sein können. Zweifellos möchten potentielle Kunden aber schon im Voraus über die speziellen Anmeldeverfahren informiert werden. Man würde sich wünschen, dass man hierzu Informationen einsehen kann und beispielsweise ebenfalls feststellen kann, ob es zu der im Markt etablierten Verifizierung kommt oder eben nicht.

Man findet durchaus einzelne Angebote, welche auf eine derartige Bestätigung der Daten gänzlich verzichten. Erst nach einer Registrierung wird man also genau feststellen können, ob man sämtliche Informationen verifizieren muss und auch, ob man mit Dollar und Rubel einzahlen können wird. Mit Sicherheit kann man aber diverse kryptische Gelder für das YoBit.net Wallet verwenden.

Sämtliche Eingaben auf der Plattform werden verschlüsselt

Sicherheiten spielen für kryptische Tauschbörsen eine entscheidende Rolle. So erwartet man von einem seriösen Angebot, dass man über sämtliche Vorkehrungen zu jeder Zeit informiert wird. Bei YoBit ist diese aufschlussreiche Informationspolitik des Unternehmens jedoch zu vermissen. Man kann zwar diverse Daten und Preise zu den kryptischen Münzen einsehen und erhält auch spannende Markt Überblicke, jedoch ist es mehr als schwierig, Informationen zum Unternehmen selbst zu finden.

Auch FAQs sind eine klare Fehlanzeige. Und so muss man sich anderweitig darüber schlau machen, dass man es mit einem russischen Angebot zu tun hat. Gerade deswegen wird also vor allem auch das russische Sprachmodell bedient, genauso wie das englische und chinesische. Der Chat, der für einen gewissen sozialen Charakter sorgt, bedient aber zusätzlich auch das Armenische und das Deutsche. Augenscheinlich hat sich also bereits ein gewisser Kundenstamm in der Bundesrepublik etablieren können.

Dies allein sollte aber prinzipiell noch nicht allzu viel über das Handelserlebnis auf der Plattform aussagen können. Der Konzern wäre gut damit beraten, mehr über sich preiszugeben und dementsprechend auch FAQs ins Leben zu rufen. Dies würde weiteres Vertrauen herstellen und für mehr Nutzer  sorgen und somit zu einem größeren Kundenstamm führen. Auf der Webseite selbst findet man weitaus mehr Möglichkeiten vor, als bei herkömmlichen Plattformen. Da ist es also umso bedauerlicher, dass man keinerlei Informationen bezüglich der Sicherheitsmaßnahmen erhält.

Eins steht aber fest: eine neutrale Analyse des Gebotenen zeigt, dass man eine sichere Verbindung nutzen kann. Hier kommt nämlich ein SSL Code zum Einsatz, der ein gültiges Zertifikat aufweist. Es werden verschiedene Cookies verwendet und die Flash Technologie sorgt für ein flüssiges Erlebnis. Sämtliche sensiblen Daten des Users werden lediglich verschlüsselt übermittelt. Hierzu gehören beispielsweise auch Passwörter oder Kreditkartennummern. Fremde können so kaum an die Anmeldedaten der Nutzer gelangen.

Natürlich möchte man aufgrund dieser Erfahrung darauf schließen, dass man auch mit den sonstigen Sicherheitsstandards im Markt rechnen darf. In der Praxis gestaltet sich aber ein solcher logischer Gedankensprung als schwierig. Schließlich geht es um die persönlichen Einlagen der Händler. Da sollte man möglichst wenig dem Zufall überlassen. Womöglich wird die Plattform aber in Zukunft auch über FAQs verfügen. Noch ist der Konzern nämlich relativ jung und macht womöglich noch den ein oder anderen Anfängerfehler.

Es wäre also zu hoffen, dass man in baldiger Zukunft noch mehr über die konkreten Technologien erfahren kann und auch sonstige Infos zum Konzern und den vorhandenen Sicherheiten erhält. Dann würde man weitaus beruhigter dem Handel nachgehen können und wüsste genau, mit welchen konkreten Vorkehrungen geschützt wird. Andere Unternehmen der Branche geben sich hierbei in den meisten Fällen durchaus offener und zeigen den Nutzern auch vor einer Anmeldung bereits an, wie sie die Plattformen, die Daten und Guthaben der Nutzer schützen wollen.

YoBit wäre also gut damit beraten, nicht nur auf eine zuverlässige Plattform zu vertrauen, sondern auch durch eine transparente Informationsstrategie der Kommunikation für Vertrauen zu sorgen.

Das Angebot kommt ohne App aus

YoBit gesellt sich zu den Anbietern, welche bis dato noch auf eine mobile Anwendung verzichten. Im Markt ist diese Vorgehensweise nichts Ungewöhnliches, jedoch sei auch erwähnt, dass es andere Plattformen gibt, welche sehr wohl auch Trading Apps ins Leben gerufen haben. Die Qualitäten gehen hier in der Branche weit auseinander und reichen von vollwertigen Alternativen zum Desktop PC bis hin zu kurzfristigen Notfalllösungen.

Andere Angebote vertrauen vielmehr auf die mobile Website, welche über den Browser des Smartphones oder des Tablets erreicht ist. Nutzer von YoBit sollten aber in erster Linie damit rechnen, dass sie für den Handel an den Desktop PC gebunden sein werden. Schließlich ist das Design und die Aufmachung des Angebots mit einer gewissen Vielfalt ausgestattet, welche auf die unterschiedlichsten Funktionen und Bereiche der Website hinweist. Man muss hierfür nur einmal die Startseite der Webseite betrachten.

Wer also versucht mittels mobiler Endgeräte diese Seite aufzurufen, der könnte sich schnell in der Komplexität des Angebots verheddern. Es ist bedauerlich, dass der Anbieter also keine YoBit.net App entwickelt hat. Ob es in Zukunft zu einer Änderung dieser Philosophie kommen mag, ist bis dato noch nicht bekannt. Während sich diverse Plattform mit ihrem erfolgreichen Kurs mit mobilen Trading Möglichkeiten schmücken und ihren Kunden genau erklären, wie sie zu den Anwendungen kommen, wird man bei YoBit.net auf der Suche nach dem Handel von unterwegs aus ein wenig alleingelassen. Hier könnte der Konzern also noch ein wenig nachlegen.

Denn Potenzial hat das Krypto Angebot allemal. Es wäre daher ein äußerst angenehmer echter Wettbewerbsvorteil, wenn man die seltenen Münzen auch von unterwegs aus handeln könnte. Geeignete Plattform wären hierfür beispielsweise der Google Playstore oder auch der App Store. Denn die Mehrheit aller Smartphone Nutzer verwendet Android Betriebssysteme oder iOS Geräte. Genau nach dieser Vorgehensweise richten sich die meisten Anwendungen im Markt.

Es hat den Anschein, dass sich Kunden des Konzerns also noch ein wenig gedulden müssen, bis es zu wirklichen attraktiven Handelsmöglichkeiten auf mobilen Endgeräten kommen kann. Natürlich kann man auch einfach mal probieren, die Webseite über das Smartphone aufzurufen. Denn theoretisch funktioniert das Trading so durchaus. Man kann sich aber vorstellen, dass eigens programmierte Anwendungen deutlich besser für das tägliche Trading geeignet sind. Hier würde es sich anbieten, dass man direkten Zugang zum Konto erhält, in Sekundenschnelle Zahlungen tätigen und eben auch Trades ausführen kann.

Dann hätte man eine sinnvolle YoBit.net App zur Hand, welche wohl auch für gute Bewertungen in den Stores sorgen könnte. Mit einem derartigen Angebot könnte sich das Unternehmen also tatsächlich von anderen Anbietern in der Branche abgrenzen. Denn schließlich ist es die große Stärke der Trading Plattform, dass man hier über Werte verfügen kann, die sich bei kaum einem anderen Exchange finden lassen. Eine App könnte also für noch höhere Kundenzahlen sorgen.

Unterschiedliche Preise für Sell und Buy Orders

Leider sucht man vergeblich nach einer informationsreichen Kostenübersicht. Andere Plattformen zeigen genau auf, welchen Prozentsatz am Trading Volumen, bzw. Betrag sie einbehalten. YoBit.net unterscheidet lediglich zwischen Sell und Buy Orders. Hier kann der Kunde unterschiedliche Preise und Kurse feststellen.

In der Differenz liegt dann also der Gewinn für den Konzern. Man hat also die Möglichkeit, selbst Berechnungen anzustellen. Zweifellos wäre es aber wünschenswerter, wenn der Anbieter hier mehr Transparenz an den Tag legen würde und schneller zu Informationen kommen lassen würde, die mehr über die genauen Kosten des Angebots verraten. Immerhin muss man nicht damit rechnen, dass beispielsweise Anmeldegebühren anfallen oder, dass man für die Verwaltung der kryptischen Guthaben im YoBit.net Wallet aufkommen muss.

Natürlich gilt es aber auch geschickt zu traden, um durch eigene Renditen etwaige Kosten auszugleichen. Die ganz großen Preisunterschiede zu anderen Plattformen wird man aber auch beim Trading nicht hinnehmen müssen. Gerade auch deswegen wäre der Konzern wohl besser damit beraten, eine Informationsseite mit einer genauen Gebührenstruktur auszustatten. Dies wäre ohne Frage ein sehr kundenfreundliches Prinzip und würde zu einem wahren Qualitätssprung im Angebot und zu deutlich besseren YoBit.net Erfahrungen führen.

Abschließende Anmerkungen zur Trading Plattform YoBit

Bei YoBit handelt es sich um eine russische Trading Plattform. Die großen Stärken liegen hierbei sicherlich in der Vielfalt der handelbaren Währungen. Man findet also nicht nur die großen bekannten Münzen vor, sondern kann auch vielfältige kleine und unbekannte Werte traden. Dies ist längst nicht bei allen Angeboten im Markt in dieser Form machbar.

Trotzdem darf man natürlich nicht über die Kritikpunkte hinwegsehen. Schließlich wäre das Angebot um einiges reicher, wenn man FAQs finden würde, die beispielsweise über Sicherheitsmaßnahmen informieren könnten, Kostenstrukturen aufzeigen könnten oder auch weitere Hinweise zum Unternehmen oder zum Angebot liefern könnten. So muss man sich aber auf bestehende YoBit.net Erfahrungen von anderen Usern verlassen. Womöglich wird in dieser Hinsicht aber in baldiger Zukunft etwas getan werden.

Denn es steht fest, dass der Markt der Krypto Börsen immer umkämpfter wird. Wer sich hier Schwächen erlaubt, der kann im schwierigen Wettbewerb auch schnell das Nachsehen haben.

Mehr auf Kryptopedia

Die Vielfalt im Markt der Krypto Exchanges ist groß. Trader sollten sich an den vorhandenen Angeboten orientieren, um so den besten Partner für den täglichen Handel entdecken zu können. Mehr hierzu erfährt man auf Kryptopedia.org.