Thomas Herzinger ist der Gründer und Eigentümer von Kryptopedia. Der gebürtige Münchner hat die Möglichkeiten von Krypto Währungen und der Blockchain schon früh erkannt. Nachdem er keine informative, deutschsprachige Webseite zu digitalen Währungen gefunden hat, beschloss er ein eigenes Internetportal aufzubauen und gründete 2017 Kryptopedia.

Eine Person sitzt im Dunkeln vor einem Laptop

Betrug und Manipulationen kommen häufig bei Krypto-Börsen vor

Verdacht: Insidertrades kontrollieren die Kursbewegungen Hacks und technische Schwachstellen bei Krypto-Börsen waren in letzter Vergangenheit keine Seltenheit. Betrug und Manipulationen kommen häufig bei Krypto-Börsen vor und es besteht der allgemeine Verdacht, dass Insidertrades die Kursbewegungen der Kryptowährungen kontrollieren. Der Verdacht ist nicht unberechtigt. Mittlerweile ist es auch möglich, auf die Kursbewegungen von Kryptowährungen zu wetten.…

Münzen der drei Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple

Coinbase will weitere Kryptowährungen listen

Coinbase arbeitet an System zur Listung neuer Assets Coinbase, die größte Handelsplattform der USA für Kryptowährungen listet derzeit die Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Ethereum und Ethereum Classic. Eine keine allzu große Auswahl also. In Zukunft sollen noch weitere Währungen dazu kommen. Um keine rechtlichen Schwierigkeiten zu verursachen, arbeitet Coinbase aktuell an einem neuen System…

Bitcoin Münze

Blockchain und Krypto: Ohne Regulierung kein nachhaltiges Wachstum

US-amerikanischer Gesetzgeber vernachlässigt Blockchain- und Krypto-Regulierung Was die Adaption neuer Technologien wie der Blockchain-Technologie im Verwaltungsalltag betrifft, geht der US-amerikanische Gesetzgeber nur sehr zögerlich voran. Weil für Kryptowährungen eine Regulierung fehlt, wird die Finanzmarktaufsicht SEC selbst steuernd tätig. Der Technologiekonzern IBM gilt als Vorreiter in der Blockchain-Adaption und wünscht sich von den US-amerikanischen Gesetzgebern mehr…

Lebensmittelregale im Supermarkt

Walmart: Zuverlässige Rückverfolgung von Lebensmitteln

Mehr Sicherheit für Lebensmittelverbraucher dank Blockchain Der US-amerikanische Konzern Walmart setzt auf die Blockchain-Technologie und will mit dieser Grundnahrungsmittel wie Salate zurückverfolgen. Ziel ist es, Ursprünge von Krankheitserregern genauer und schneller zu identifizieren. Und bei dieser Methode müssen noch nicht einmal massenweise Lebensmittel auf bloßen Verdacht hin kaputt gemacht und verschwendet werden. Der Fall aus…

Ein Leuchtturm am Meer

Blockchain-Technologie: Optimierung britischer Hafenanbindungen

Die Blockchain-Technologie findet immer mehr Anwendungsbereiche Um sich in Zukunft mehr mit der Blockchain-Technologie zu befassen, will der in Großbritannien führende Hafenbetreiber Associated British Ports mit dem Logistikunternehmen Marine Transport International kooperieren. Gemeinsam will man die Blockchain-Technologie zur Optimierung der Hafenanbindung nutzen. Der dezentrale, fälschungssichere und robuste Charakter von der den Kryptowährungen zugrundeliegenden Technologie macht…